| 16.25 Uhr

04/19: „Diese Serie hat mir den Schlaf geraubt“

04/19: „Diese Serie hat mir den Schlaf geraubt“
Schon wieder ist Moses Lamidi wie hier gegen Baumberg schneller als seine Kontrahenten. Beim 3:1-Sieg von Ratingen 04/19 bei Schwarz Weiß Essen erzielte der Nigerianer sein viertes Saisontor und bereitete einen Treffer vor. FOTO: pk
Ratingen (pk). Die Dumeklemmerelf hat ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Mannschaft, Verantwortliche und Fans schöpfen Hoffnung. Von Pierre-Claude Hohn

Zentnerschwere Wackersteine fielen von Alfonso del Cuetos Schultern, als der Schiedsrichter die Partie zwischen dem ETB Schwarz-Weiß Essen und Ratingen 04/19 abpfiff. Endlich konnte der Fußball-Oberligist Ratingen 04/19 den ersten Dreier der laufenden Saison einfahren. Da jubelten nicht nur die Spieler auf dem Rasen am Essener Uhlenkrug. Dieser Sieg tut besonders gut, denn ein Kellerderby beim punktgleichen Konkurrenten zu gewinnen, zählt bekanntlich doppelt.

Durch diesen Sieg hat 04/19 zwar noch nicht die Abstiegsränge verlassen. Aber als Vierzehnter sind die vor den Ratinger liegenden Teams in Reichweite.

Und für Trainer del Cueto ist nun die Zeit der schlaflosen Nächte vorerst vorüber. „Fünf Pflichtspiele in Folge habe ich noch nie verloren. Diese Serie hat mir den Schlaf geraubt“, gab der Coach zu. Ob dieser Sieg nun die Wende ist, lässt del Cueto offen. „Ich will hoffen, dass dieser Erfolg nicht nur eine Eintagsfliege war. Wir müssen jetzt nachlegen“, so del Cueto. Das kann die Dumeklemmer-Elf schon am Sonntag beim TV Jahn Hiesfeld bewerkstelligen. Die Gastgeber aus Dinslaken haben ebenfalls wie die Ratinger einen schlechten Saisonstart hingelegt, haben es erst auf fünf Punkte gebracht. Mit einem Erfolg wäre 04/19 auch an Hiesfeld auf einen Nichtabstiegsplatz vorbei. Beim Sieg in Essen hat die Mannschaft endlich mal den nötigen Biss an den Tag gelegt und unbändigen Siegeswillen gezeigt. Und schon lief es. Daran änderte auch der frühe 0:1-Rückstand nichts. Erdogans als Flanke gedachter Schuss senkte sich unhaltbar ins Netz. Im Tor stand diesmal Marius Gehardt von der Reserve, der den am Auge verletzten Almantas Savonis gut vertrat. Nur fünf Minuten später glich der diesmal gut aufgelegte Außenstürmer Sergen Sezen zum 1:1 aus. In der Folgezeit wurde deutlich, dass die Gäste die bessere Mannschaft waren, sowohl spielerisch als auch kämpferisch.

Dennoch ließ der Lohn lange auf sich warten. Als der wendige Moses Lamidi im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden konnte, verwandelte Phl Spillmann den Elfmeter sicher zur 2:1-Führung. Zehn Minten später hätte Lamidi für die Vorentscheidung sorgen können, aber Essens Torwart wehrte mit einem tollen Reflex Lamidis Geschoss ab. Nur wenig später aber traf Lamidi, als er eine Flanke von Ismael Cakici verwertete.

In den restlichen 20 Minuten geriet der Ratinger Sieg nicht mehr in Gefahr. „Die Mannschaft hat sich zerrissen, das war super. So muss es weitergehen Wenn wir so in Hiesfeld auftreten, habe ich keine Sorge, dass wir nicht punkten. Wir streben den zweiten Saisonsieg an“, fordert der Trainer drei Punkte.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)