| 17.36 Uhr

04/19 mit dem Doppelschlag

04/19 mit dem Doppelschlag
Orhan Dombayci spielt hier Baumbergs Abwehrspieler Maximilian Nadidai schwindelig. Der Ratinger Allrounder, der gegen die SF Baumberg einen Treffer vorbereitete und das Siegtor zum 2:1 selbst erzielte, avancierte zum Spieler des Abends. FOTO: pk
Ratingen (pk). Die Schmach von der 1:4-Niederlage beim VfB Homberg hat der Fußball-Oberligist Ratingen 04/19 mit zwei Siegen eindrucksvoll vergessen lassen. Von Pierre-Claude Hohn

In der Partie gegen den Spitzenreiter aus Baumberg zeigte die Dumeklemmerelf eine ihrer besten Saisonleistungen und siegte verdient mit 2:1 (0:0). In den ersten 45 Minuten sah es überhaupt nicht nach einem Ratinger Erfolg aus. Die Gäste aus Baumberg bewiesen, dass sie nicht von ungefähr ganz oben mitspielen. Die Hausherren hatten zwar auch ihre Chancen, aber die Baumberger waren schon einen Tick besser und hätten zur Pause führen können. Eine Schrecksekunde erlebte 04/19 in der 17. Minute, als die Baumberger 1:0-Führung perfekt schien, doch der Schiedsrichter nahm diesen Treffer nach Rücksprache mit dem Linienrichter wegen einer Abseitsstellung zurück.

Nach dem Wechsel sollte sich das Geschehen ändern. Die Hausherren übernahmen nun das Kommando. Allein die Körperhaltung war nun eine ganz andere, so dass selbst der Führungstreffer durch den Baumberger Torjäger Bubi Hönig (55.) nach einer tollen Einzelleistung die Ratinger nicht aus der Fassung brachte. Keine drei Minuten später gelang Phil Spillmann nach einem Traumpass von Orhan Dombyci der Ausgleich. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff krönte Dombayci seine hervorragende Leistung mit einem technischen Kabinettstückchen zum 2:1-Siegtor. Baumbergs Trainer Halimi ärgerte sich über die mangelnde Durchschlagskraft seiner Mannschaft, erkannte den Sieg der Ratinger aber aufgrund ihrer starken zweiten Halbzeit als verdient an. Ratingens Coach Alfonso del Cueto war mit den ersten 45 Minuten nicht zufrieden.

„Da waren wir nicht so richtig griffig, haben keinen Zugriff gehabt.

Nach der Pause aber lief es gut. Da habe ich gedacht, dass heute doch etwas geht“, freute sich der Ratinger Übungsleiter und dachte schon an die nächste Aufgabe: „Ostermontag müssen wir im Nachholspiel beim Abstiegskandidaten FSV Vohwinkel unbedingt nachlegen, sonst ist der tolle Sieg gegen Baumberg nicht viel wert.“ Und seine Jungs hatten bei diesen Worten ihres Trainers gut zugehört. Denn von Beginn an machten 04/19 deutlich, wer in Vohwinkel Herr im Hause ist. Am Ende stand ein souveräner 3:0 (1:0)-Sieg zu Buche. Ärgern konnte sich Alfonso dle Cueto dennoch: „Wir hätten viel höher gewinnen müssen. Was wir an Torchancen haben liegen gelassen, war kaum zu glauben.“ Los ging es schon in den Anfangsminuten, als Ismael Cakici einen Elfmeter verschoss. Zudem hatte Vohwinkels Torwart einen sehr guten Tag erwischt, ansonsten wäre mehr als die 1:0-Pausenführung des glänzend aufgelegten Luka Bosnjak drin

gewesen. Nach dem Wechsel erhöhten Timo Krampe und in den Schlussminuten Emrah Cinar auf 3:0. Mit diesen zwei Siegen hat sich 04/19 mit nunmehr 42 Punkten wieder auf Platz sechs vorgearbeitet, nur einen Punkt hinter dem Vierten VfB Homberg. Wie eng es in der Liga zugeht, zeigt sich allein daran, dass der kommende Gegner, der SC West, mit 39 Punkten Elfter ist. Wenn Ratingen oben dran bleiben will, heißt das, dass in Oberkassel beim SC West nachgelegt werden muss.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)