| 14.10 Uhr

04/19: Sieg auf Matsch

04/19: Sieg auf Matsch
Fatih Özbayrak erzielt den vielumjubelten Ausgleich zum 1:1 gegen den DSC 99 Düsseldorf. FOTO: pk
Ratingen (pk). Mit einem 3:1 (1:1)-Sieg gegen den Tabellenletzten Düsseldorfer SC 99 beendet Fußball-Oberligist Ratingen 04/19 die Hinrunde. Von Pierre-Claude Hohn

Mit dem Sieg gegen Düsseldorf SC 99 verbesserten sich die Ratinger mit 28 Punkten auf Platz sieben. Spitzenreiter bleibt der Aufsteiger SV Straelen mit 34 Punkten. Dass die Partie überhaupt angepfiffen wurde, lag auch am Verhandlungsgeschick von 04/19-Coach Alfonso del Cueto, der trotz des mit Schnee bedeckten Matschrasens unbedingt spielen wollte, obwohl der Schiedsrichter Thomas Dickmann große Bedenken hatte. „Sonst würde die Partie im nächsten Jahr nachgeholt. Und bis dahin hätte sich DSC-Trainer Jörg Vollack mit einer Reihe neuer Spieler verstärkt. Dann wollte ich doch lieber jetzt spielen“, argumentierte der Ratingens Übungsleiter.

Überhaupt war dieser 17. Spieltag geprägt von Spielausfällen. Gleich fünf Partien wurden am ersten Adventssonntag wegen des Wintereinbruchs abgesagt. Die Gäste aus der Landeshauptstadt spielten keineswegs wie ein abgeschlagenes Schlusslicht auf.

Weil die Gastgeber sich viele Fehlpässe leisteten, hielten die DSCer gut mit und gingen in der 10. Minute sogar mit 1:0 in Führung, als die Ratinger Abwehr den Ball nach einer Ecke nicht wegbekam, und Toni Matic aus dem Gewühl heraus zum 1:0 abstauben konnte.

Gute 20 Minuten lang tat sich nun auf beiden Seiten nicht viel, ehe die Ratinger zu einer furiosen Schlussphase ansetzten. Allein Luka Bosjnak hatte drei Hundertprozentige auf dem Fuß, traf aber nicht. Erst eine Minute vor dem Pausenpfiff gelang Fatih Özbayrak aus nahezu totem Winkel der Ausgleich. Nach dem Wechsel wurde die Ratinger Überlegenheit immer deutlicher.

Auch im spielerischen Bereich konnten die Gäste nicht mithalten. So war es nur eine Frage der Zeit, ehe Tore für Ratingen fallen mussten. Doch erneut wurden die 100 Zuschauer auf eine harte Geduldsprobe gestellt, denn wie schon vor der Pause wurden hochkarätige Tormöglichkeiten nicht genutzt. Erst in der 70. Minute gelang das erlösende 2:1, als „Chancentod“ Luka Bosjnak mit einem Rückpass Phil Spillmann bediente, der aus 16 Metern mit einem platzierten Schuss den DSC-Keeper überwand. Bis zum Schlusspfiff erspielten sich die Gastgeber mehrere glasklare Chancen, doch keiner wollte treffen. Mit dem Schlusspfiff war dann der sehr agile Carlos Penan erfolgreich, der eine Flanke wenige Meter vor dem Tor zum 3:1-Endstand verwertete.

DSC-Trainer Jörg Vollack meinte, dass es keine zwei Meinungen darüber geben könne, dass der Ratinger Sieg verdient sei. Alfonso del Cueto erklärte: „Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden, sowohl von der mentalen Seite als auch von der spielerischen Seite her. Einziges Manko war unsere schwache Chancenverwertung. Nun haben wir vor der Winterpause noch zwei schwere Spiele vor uns, die wir auch gewinnen wollen, denn wir wollen noch weiter nach oben.“ Bereits am kommenden Sonntag wird der Tabellenvierte und Aufsteiger FC Monheim in Ratingen erwartet. Gegen dieses Team hat 04/19 noch etwas gutzumachen, denn im Hinspiel gab es eine 1:3-Niederlage. Dann folgt vor Weihnachten noch die Partie beim erstarkten 1. FC Bocholt.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)