| 15.22 Uhr

„Der Sieg war gut und wichtig“

„Der Sieg war gut und wichtig“
Fatih Özbayrak setzt sich auf der linken Seite durch. Den folgenden Pass verwandelt Carlos Penan zum 1:0. FOTO: D. Herrmann
Ratingen (pk). Guter Einstand für den neuen Trainer: 04/19 gewinnt zu Hause mit 2:0 gegen Homberg. Von Pierre-Claude Hohn

War das der Neuanfang? Jedenfalls ließ der Fußball-Oberligist Ratingen 04/19 den schwachen Saisonstart (zwei Siege, fünf Niederlagen) mit einem 2:0 (1:0)-Heimsieg vor 200 Zuschauern gegen den favorisierten VfB Homberg (Duisburg) vergessen. Turbulente Tage waren vorausgegangen. Nach der fünften Niederlage (1:2) in Schonnebeck bot Trainer Karl Weiß seinen Rücktritt an, um den Weg für neue Impulse freizumachen.

Der Rücktritt wurde angenommen und mit Alfonso del Cueto gleich ein alter Bekannter als neuer Trainer vorgestellt (wie der Dumeklemmer bereits in seiner vorherigen Ausgabe berichtete). Auch wenn man nach nur einem Spiel noch kein Urteil abgeben kann, so hat der neue Trainer doch einiges verändert. So setzte er im defensiven Bereich erstmals zwei Spieler aus der eigenen A-Jugend ein: Fynn Leon Eckhardt und Thomas Peitz. Beide überzeugten auf der ganzen Linie. Auch Trainer Alfonso del Cueto war voll des Lobes für die beiden Youngster. „Ich habe die Mannschaft jetzt viermal beim Training gesehen und freue mich, feststellen zu können, dass alle das Zeug zum Oberliga-Spieler haben.“ Da machte es auch am Sonntag nichts aus, dass gegen die Homberger gleich mehrere Stammspieler verletzungsbedingt ausfielen (Zeh, Cinar und Özbayrak, der nach einer Stunde verletzt den Platz räumen musste ebenso wie 35 Minuten zuvor Erkan Ari). Auch von der Einstellung her ging die Dumeklemmer-elf mit neuem Elan zur Sache.

So wurde aussichtslos erscheinenden Bällen nachgejagt – und das mit teils großem Erfolg. Trainer Alfonso del Cueto erklärte nach dem Abpfiff: „Der Sieg war gut und wichtig. Jetzt muss aber weitergearbeitet werden.

Viermal in der Woche trainieren wir. Denn hier in Ratingen ist es so, dass wir keinen Menschen interessieren, wenn wir tiefer als Platz fünf rangieren.“

Am Sonntag, den neunten Spieltag, muss die Dumeklemmerelf (12.) bei den Sportfreunden Baumberg (6.) antreten. Dort wird es ein Wiedersehen mit den ehemaligen Ratingern Lukas Fedler und Ali Can Ilbay geben. Wie man gegen Baumberg Tore schießt, hat der Ex-Ratinger Marvin Ellmann vorgemacht, der beim 5:4-Sieg alle fünf Tore für den ETB Essen erzielte. Doch Bange machen gilt nicht, denn 04/19 hat in der Vergangenheit in Baumberg meist sehr gut ausgesehen. Jedenfalls strebt nicht nur der neue Trainer den vierten Saisonsieg für 04/19 an.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)