| 16.13 Uhr

Abend der Lokalmatadore

Abend der Lokalmatadore
Soul und Blues ist ihr Metier: Thomas Gurke (links) und Tino Rosendahl treten neben vielen anderen Ratinger Künstlern beim Ratinger Abend auf. FOTO: Ralf Urban
Ratingen. Am Sonntag, 4. Juni, 20 Uhr, schlägt bei der ZeltZeit die Stunde der Ratinger Künstler. Von Dirk Herrmann

Der „Ratinger Abend“ hat längst Tradition bei der ZeltZeit am Grünen See. Auch in diesem Jahr stürmen lokale Talente die Bühne und zeigen, was sie drauf haben. Nach einem Jahr Pause ist das Ratinger Tragödchen in diesem Jahr wieder bei der Zelt Zeit mit von der Partie. Eine Zeit-Reise mit musikalischen Tragödchen-Klassikern der vergangenen neun Tragödchen-Jahre.

Da es im Tragödchen tragischerweise nur Direktoren gibt, sorgen la Directrice de la Chanson Noemi Schröder, Zukunftsdirektorin Lotta Schultz, Musikdirektor Stephan Wipf und Theaterdirektor Bernhard Schultz für kurzweilige, unterhaltsame 15 Minuten. Ebenfalls mit von der Partie: das Ratinger Akkordeonorchester. Interpretationen bekannter Filmmelodien, Schlager oder klassischer Werke sind auf dem Ratinger Abend im Rahmen der Zelt Zeit immer wieder zu hören, nicht aber so, wie sie das Ratinger Akkordeonorchester dem Publikum präsentieren wird. Auf dem Ratinger Abend verzaubert das Akkordeon-Orchester das Publikum mit „KlezzMotion“, einem rasanten jüdischen Musiktitel, einem Abba-Medley und dem weltbekannten Song „I wanna be like you“. Mit dabei sind in diesem Jahr auch das Soul und Blues Duo Thomas Gurke und Tino Rosendahl; kurz TNT. Die beiden werden auf dem Ratinger Abend das Publikum mit ihren Interpretationen zahlreicher Songs aus den 60er Jahren begeistern.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)