| 13.16 Uhr

Betrunken gegen Baum und dann weggefahren

Am frühen Sonntagmorgen des 3. Juni, gegen 3.40 Uhr, verlor ein 23-jähriger Mercedes-Fahrer in einer Rechtskurve der Mettmanner Straße, die Kontrolle über seinen CL500.

Der Wagen kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Obwohl sowohl der Baum als auch der Mercedes durch den Zusammenstoß erheblich beschädigt wurden, entfernte sich der 23-Jährige mit dem Pkw anschließend funkensprühend von der Unfallstelle.

Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtete, informierte umgehend die Polizei. Im Rahmen der Fahndung konnte eine Streifenwagenbesatzung den flüchtigen Mercedes mit gebrochener Vorderachse, luftleeren Reifen, verlassen aber ordnungsgemäß verschlossen auf dem Parkplatz Hackenberg Weg/ Mettmanner Straße feststellen. Kurz darauf traf eine weitere Streifenwagenbesatzung den 23-jährigen Fahrer zu Fuß im Bereich der Mettmanner Straße/ Poßbergweg an und kontrollierte ihn. Dabei gab der junge Mann unumwunden zu, dass er alkoholisiert gegen einen Baum gefahren sei.

Die Beamten führten daraufhin einen Alkoholtest durch. Das Ergebnis: Über 0,9 Promille. Es folgten die Blutprobe, die Beschlagnahmung des Führerscheins sowie die Einleitung eines Strafverfahrens.