| 13.53 Uhr

Brand in mehreren Wohnungen - Feuerwehrmann verletzt

Brand in mehreren Wohnungen - Feuerwehrmann verletzt
Eine Person musste mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. FOTO: Feuerwehr
Am frühen Morgen wurde der Feuerwehr Ratingen der Brand in einer Unterverteilung in einer Wohnung an der Homberger Straße gemeldet.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannten in drei Wohnungen des dreigeschossigen Wohnhauses die Unterverteilungen in voller Ausdehnung und mit starker Rauchentwicklung. In den Wohnungen befanden sich ältere Personen, die teilwiese starke Gehbehinderungen hatte. In den ersten Minuten wurden durch die Kräfte insgesamt 8 Personen aus dem Gefahrenbereich gerettet. Alle wurden dem Rettungsdienst und Notärzten zu Untersuchung übergeben. Eine Person musste mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Auf Grund der angespannten Situation wurde vom Einsatzleiter die Alarmstufe erhöht und so weitere Einsatzkräfte an den Brandort beordert. Nach den Rettungsmaßnahmen wurde mehrere Löschtrupps unter Atemschutz mit CO2 Löschern und Löschrohren in das Gebäude geschickt.

Die Brände in den Geschossen konnten so sehr schnell bekämpft werden. Bei der Brandbekämpfung verletzte sich ein Feuerwehrmann und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurden alle Wohnungen und der Dachstuhl mit Hochdrücklüftern entraucht. Drei Wohnungen wurden durch Rauch und Flammen beschädigt. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Löschzüge Mitte, Tiefenbroich und eine zweite Drehleiter aus Lintorf, sowie Rettungsdienst und Notärzte aus dem Kreis Mettmann.