| 14.50 Uhr

Carlos Penan: Mit Doppelpack raus aus dem Formtief

Carlos Penan: Mit Doppelpack raus aus dem Formtief
Ratingens Stürmer Carlos Penan (rechts, hier in einer Szene aus dem Spiel gegen Velbert) zeigte sich stark formverbessert und steuerte zwei Tore zum 4:1-Sieg in Cronenberg bei. FOTO: pk
Ratingen (pk). Ratingen 04/19 lässt den SC Cronenberg schlecht aussehen. Der zuletzt schwächelnde Carlos Penan meldet sich mit zwei Treffern eindrucksvoll zurück. Von Pierre-Claude Hohn

Der Fußball-Oberligist Ratingen 04/19 fühlt sich in der Fremde immer wohler. Nach dem 5:1-Sieg vor zwei Wochen in Fischeln folgte nun ein 4:1 (3:0)-Erfolg beim SC Cronenberg. Dabei hatte Ratingens Trainer Alfonso del Cueto großen Respekt von den Wuppertalern.

Immerhin haben die Cronenberger in dieser Saison bereits gegen die Spitzenteams SSvG Velbert und TuRU 80 Düsseldorf gewonnen. „Das habe ich meinen Spielern immer und immer wieder eingeimpft. Zudem habe ich meinen Jungs gesagt, dass ich Wuppertaler bin und allein deshalb mir keine Niederlage erlauben darf. Schließlich hätte ich sonst einige Spötteleien ertragen müssen. Das alles müssen sich meine Spieler sehr zu Herzen genommen haben“, sagte Alfonso del Cueto nach dem Spiel. In der Tat, die Ratinger zeigten von Beginn an, wer Herr im Hause ist. Del Cuetos Taktik, von der ersten Minute an voll draufzugehen, ging wie in Fischeln auf. Die Gäste dominierten die Partie und schossen auch die nötigen Tore. Der eingewechselte Luka Bosjnak, der nach zwei Minuten für den verletzten Yannik Wollert kam, traf nach 16 Minuten. Für die Vorentscheidung sorgte dann der zuletzt formschwache Carlos Penan, der mit zwei Toren kurz vor der Pause für die 3:0-Führung und damit die Vorentscheidung zugunsten von 04/19 sorgte. Ratingens Coach freute sich insbesondere über den erfolgreichen Penan.

„Der musste sich zuletzt Kritik von mir gefallen lassen. Er hatte wohl gedacht, seine anfangs guten Leistungen kommen ganz automatisch immer wieder. Aber da hatte sich Carlos gewaltig geirrt. Das habe ich ihm in vielen persönlichen Gesprächen erklärt. Das hat nun gefruchtet“, lobte del Cueto seinen Stürmer. Zwar konnten die Gastgeber auf 1:3 verkürzen (66.), doch eine Viertelstunde später machte Phil Spillmann mit seinem Treffer zum 4:1 alles klar für 04/19. „Es war ein gutes Spiel von uns. Aber es war nur ein Pflichtsieg, denn gegen einen Abstiegskandidaten müssen wir einfach gewinnen“, relativierte del Cueto den Sieg, der lediglich bemängelte, dass sein Team aufgrund der vergebenen Tormöglichkeiten weit höher hätte gewinnen müssen.

Erfreulich war einmal mehr, dass das Ratinger Team durch mannschaftliche Geschlossenheit überzeugte.

Viel Freude bereiten weiterhin die Youngsters im Ratinger Team. So sind die defensiven Eigengewächse Tobias Peitz und Fynn Leon Eckhardt nicht mehr aus der Mannschaft wegzudenken. Ein Sonderlob hatte der Trainer für Tobias Peitz parat: „Was der im Mittelfeld alles abräumt, ist sagenhaft. Ich habe nur die Sorge, dass der 19-Jährige sich zu viel zumutet“, erklärte del Cueto.

Nach dem Sieg in Cronenberg ist 04/19 auf Platz zehn geklettert mit Tendenz nach oben. Denn Platz sieben ist nur noch einen Punkt entfernt.

Nun muss die Erfolgsserie weitergehen. Doch Ratingens Übungsleiter warnt: „Die Spiele sind keine Selbstläufer. Wir haben jetzt mit Hiesfeld und ETB Essen zwei ganz schwere Spiele vor der Brust. Erst wenn wir die erfolgreich überstehen, haben wir eine Chance, uns im oberen Tabellendrittel festzusetzen.“ Zunächst geht es zuhause gegen den Tabellenvierten TV Jahn Hiesfeld, ehe die Woche darauf die Partie beim Tabellennachbarn ETB Essen ansteht.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)