| 17.06 Uhr

Cornelia Schween übergibt an Marcus Haider

Cornelia Schween übergibt an Marcus Haider
Wechsel bei den Ratinger Bädern: Bereichsleiterin Cornelia Schween geht in den Ruhestand und übergibt den Staffelstab an ihren Nachfolger Marcus Haider. FOTO: Ratinger Bäder
Ratingen. Bei den Ratinger Bädern ist eine Ära zu Ende gegangen: Bereichsleiterin Cornelia Schween hat das Unternehmen verlassen und ist in den Ruhestand gegangen. Von der Redaktion

Nachfolger von Cornelia Schween bei den Ratinger Bädern ist der Personalleiter der Stadtwerke Ratingen Marcus Haider (41), der die Bereichsleitung der Bäder- und Saunabetriebe zusätzlich übernimmt. Unterstützt wird er dabei vom neuen Abteilungsleiter Wojciech Hrabowski (33). Stadtwerke-Geschäftsführer Friedrich Schnadt dankte Cornelia Schween für eine „jahrzehntelange sehr gute, sehr enge und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Schween war am 1. Januar 1990 zu den Stadtwerken gekommen. Im Jahre 2000 hatte sie die Leitung der Ratinger Bäder übernommen und dabei sowohl die Bäder wie auch die Sauna sukzessive modernisiert und attraktiver gemacht. Schween selbst sagte, die Zeit sei wie im Fluge vergangen. „Umso wichtiger, sich jetzt auch mal um ein paar private Dinge zu kümmern“.

Gerne würde sie nun vermehrt die eine oder andere Fernreise unternehmen. „Aber sicher werde ich als Gast auch wieder in die Ratinger Bäder kommen.“ Marcus Haider, der von Schween jetzt das bestehende Team übernimmt, freut sich auf seine neuen Aufgaben, „weil ich einfach weiß, dass hier alles tiptop und sehr gut eingespielt ist. Ich kenne die Kollegin Schween schon lange und bin überzeugt, dass sie uns eine super aufgestellte Abteilung hinterlässt.“

Gemeinsam mit Wojciech Hrabowski werde er sich um die behutsame Weiterentwicklung des Bäder- und Saunaangebotes in Ratingen kümmern. „Das sind für Ratingen einfach wichtige Standortfaktoren.“

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)