| 11.54 Uhr

Der Hoppeditz ist erwacht

Der Hoppeditz ist erwacht
Noch etwas schläfrig: der Hoppeditz im Kirchenportal. FOTO: D. Herrmann
"Hoppeditz, erwache!" schrie die versammlte Ratinger Narrenschar am Samstag, 11.11. gegen 10.30 Uhr vor St. Peter und Paul. Und siehe da - etwas schläfrig noch, gähnend und sich streckend, aber schon spitzbübisch lächelnd schritt er durchs Portal.

Einmal mehr gab Katrin Hofmann mit viel Humor, Charme und spitzer Zunge den Hoppeditz und läutete mithin die Ratinger Karnevalsession 2017/18 ein. Zuletzt tat sie das noch  quasi als Vorprogramm bei der Prinzenkürung. In diesem Jahr hatte sich der Karnevalsausschuss unter Leitung von Peter Hense dazu entschlossen, die Veranstaltungen zu trennen und  das Hoppeditzerwachen für jedermann zugänglich zurück auf die Straße zu bringen.

Angesichts der zahlreich erschienenen Zuschauer eine gute Entscheidung. "Helau zusammen, liebe Jeckenschar", rief also der Hoppeditz, "lange erwartet und endlich wieder da." Im Verlaufe der Rede bekamen Politik und Verwaltung natürlich wieder ihr Fett weg, das ist gute Tradition. Die Session hat begonnen. Es folgt die Kürung des Prinzenpaares Ewa und Roland Adena am Abend desselben Tages in der Stadthalle.