| 16.38 Uhr

Einbrüche in Ratingen

In der Zeit vom Mittwochnachmittag des 25. April, 16.30 Uhr, bis zum Donnerstagmorgen des 26. April, 7.10 Uhr, kam es zum Einbruch in einen städtischen Kindergarten an der Volkardeyer Straße.

Ein oder mehrere bislang unbekannte Straftäter verschafften sich durch ein gewaltsam aufgehebeltes Erdgeschossfenster Zutritt zu der Einrichtung. Aus den auf mehreren Etagen durchsuchten Räumen verschwanden nach ersten Erkenntnissen mindestens zwei Klapprechner im Wert von mehreren hundert Euro. Als der oder die Täter den Tatort verließen und mit der Beute in unbekannte Richtung flüchteten, blieb dort ein noch deutlich höherer Sachschaden zurück, der auf mindestens 1.500,- Euro geschätzt wird.

Am nächtlichen Donnerstagmorgen des 26.04.2018, gegen 02.30 Uhr, kam es zu einem Firmeneinbruch an der Straße Am Westbahnhof im Ratinger Ortsteil Tiefenbroich. Wahrscheinlich gleich mehrere bislang noch unbekannte Straftäter gelangten dort auf das umzäunte Firmengelände und verschafften sich durch eingeschlagene Fensterscheiben Zutritt zu den Büro- und Geschäftsräumen einer Papiersackfabrik.

Dabei wurde ein technischer Einbruchalarm ausgelöst, der zur Überprüfung des Objektes durch einen gewerblichen Sicherheitsdienst führte. Eventuell bereits durch den ausgelösten Alarm oder aber auch erst beim Eintreffen des Sicherheitsdienstes wurden die Einbrecher offenbar bei der Durchsuchung der Firmenräume und ihren weiteren Tatausführungen gestört. Sie entkamen auf noch nicht genau geklärte Art und Weise in unbekannte Richtung. Dabei blieben Tatwerkzeuge und ein Sachschaden von mindestens 1.000,- Euro am Tatort zurück. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.