| 13.16 Uhr

Einbrüche in Ratingen

Am Mittwoch, dem 1. August, in der Zeit zwischen 1.30 Uhr und 15.30 Uhr, nutzten ein oder mehrere bislang noch unbekannte Straftäter den Betriebsschluss eines Gastronomiebetriebs an der Ernst-Stinshoff-Straße in Hösel.

Durch das Überklettern eines Maschendrahtzaunes und durch dichten Bewuchs hindurch verschaffte man sich zunächst Zutritt zum verschlossenen Vereinsgelände eines Tennisclubs und zur Rückseite des dortigen Vereinsheimes.

Hier wurde ein Fenster der Gastronomie in etwa drei Metern Höhe erklettert, gewaltsam geöffnet und als Ein- und Ausstieg genutzt. In den Räumen des Restaurants wurde dann ein Zigarettenautomat aufgebrochen und komplett geleert, aus einer Kasse im Thekenbereich verschwand ein kleiner Betrag Wechselgeld. Der Gesamtumfang der entwendeten Beute kann aktuell noch nicht genau beziffert werden. Der am Tatort zurückgelassene Sachschaden summiert sich aber nach ersten Schätzungen allein auf mehrere hundert Euro.

Am nächtlich frühen Donnerstagmorgen des 02.08.2018, um 01.48 Uhr, wurden Anwohner der Straße Am Fliegelskamp in Lintorf von einer ausgelösten Alarmanlage geweckt und dadurch aufmerksam auf den Einbruch in ein Nachbarhaus, dessen Bewohner abwesend waren. Die vorbildlichen Zeugen informierten umgehend die örtliche Polizei, welche trotz schnellem Eintreffen am Einsatzort keine tatverdächtigen Personen antreffen konnte.

Es wurde festgestellt, dass ein oder mehrere bislang noch unbekannte Straftäter Rollladen am Haus in die Höhe geschoben und zwei Fenster im Erdgeschoss gewaltsam geöffnet und als Ein- und Ausstieg genutzt hatten. So gelangte man in ein Schlafzimmer des Hauses, in dem Schränke und Schubladen delikttypisch durchwühlt und durchsucht wurden. Dabei erlangten der oder die Einbrecher trotz ausgelöster Alarmanlage noch nicht genauer bestimmte Beute.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.