| 14.08 Uhr

Fahrradfahrer flüchtet vergeblich vor Polizei

Am Sonntagnachmittag, dem 4.November bemerkte eine  Streifenwagenbesatzung  gegen 14.22 Uhr auf dem Berliner Platz einen ihnen polizeilich bekannten 30-jährigen Mann, der den Beamten auf einem Fahrrad entgegenkam.

Bei gegenseitigem Erkennen warf der Ratinger das Fahrrad zu Boden und versuchte zu Fuß zu flüchten. Auf der Weimarer Straße konnte der Mann durch die Polizeibeamten eingeholt und überwältigt werden.

Die Besitzverhältnisse zu dem weggeworfenen Fahrrad konnten geklärt werden. Eine Überprüfung der Person ergab, dass gegen den Mann drei Haftbefehle wegen verschiedener Eigentumsdelikte vorlagen. Er wurde vorläufig festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt. Die Kriminalpolizei in Mettmann erhielt Kenntnis und übernahm die weiteren Ermittlungen.