| 14.27 Uhr

Fahrt über den Bürgersteig mit bitterem Ende

Am Freitag den 13. April ereignete sich gegen 11:20 Uhr auf dem Lerchenweg in Ratingen ein Verkehrsunfall, bei welchem der Unfallverursacher über einen Bürgersteig fuhr und dadurch einen hohen Sachschaden verursachte.

Ein 73-jähriger Ratinger befuhr mit seinem PKW VW Golf die Brückstraße von der Hubertusstraße kommend in Richtung Hochstraße. Ein der Einmündung Lerchenweg bog er nach rechts in diesen ab. Nach dem Abbiegen geriet er nach links von der Fahrbahn ab und fuhr auf dem Bürgersteig zwischen einer Hauswand und einem geparkten PKW hindurch. Dabei stieß er mit seinem PKW zunächst gegen die Hauswand und anschließend gegen den geparkten PKW Renault Twingo, in welchem eine 63-jährige Ratingerin saß.

Anschließend entfernte sich das Fahrzeug von der Unfallörtlichkeit, kehrte jedoch umgehend zurück. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 11000 Euro. Es besteht der Verdacht, dass der Unfallverursacher nicht mehr in der Lage ist, ein Fahrzeug sicher zu führen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und der Führerschein sichergestellt. Der PKW des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. Es wurde durch den Unfall niemand verletzt

Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige