| 17.45 Uhr

Falschparker behindern Feuerwehr

Ein Anruferin bemerkte, als Sie am Dienstagabend, 29. Januar, nach Hause kam, Brandrauch in ihrer Dachgeschosswohnung und alarmierte die Feuerwehr.

Einheiten der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr rückten sofort aus um Hilfe zu leisten. Im Einmündungsbereich der Hochstraße Ecke Bahnstraße wurde jedoch die Feuerwehr durch Falschparker massiv behindert, so dass ein Löschfahrzeug und die zur Rettung von Menschen aus Obergeschossen benötigte Drehleiter den Einsatzort nicht erreichen konnten. Erst nach minutenlanger Verzögerung gelang es der Feuerwehr Ratingen an den Falschparkern mit ihren Fahrzeugen vorbei zu kommen.

Die Freiwillige Feuerwehr musste entgegen der Einbahnstraße zum Unglücksort gelangen. Glück für die Bewohner des Hauses aber auch für die Falschparker, dass die Wohnung im Dachgeschoss zwar verraucht, aber ein Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr nötig war. Aus noch ungeklärter Ursache war die Wohnung durch angebranntes Essen verraucht.