| 15.51 Uhr

Im Jubeljahr wollen alle treffen

Im Jubeljahr wollen alle treffen
Schützenkönig Günter Göwert mit seiner Königin und Ehefrau Sabine Göwert. FOTO: privat
Homberg. Die Wiesnasen werden 20 Jahre alt. Das verspricht eine besondere Sause zu werden. Von der Redaktion

Nach einer tollen Generalprobe in 2016, feiern die Wiesnasen in Homberg in diesem Jahr ein kleines Jubiläum; der Homberger Schützenverein wird 20! Schützenchefin Doris Conrad und ihr Team planen schon seit Monaten die Festtage vom 16. bis zum 18. Juni, und warten mit einem kurzweiligen und abwechslungsreichen Programm auf.

Die Festtage starten wie immer am Freitag, dem 16. Juni 2017, mit der Oldie Night auf dem Marktplatz vor St. Jacobus.

Wie immer liegt die Organisation in den bewährten Händen von Denise Kempken-Schneider, also ist für gute Stimmung und gute Verpflegung gesorgt. Die Oldie Night beginnt ab 20 Uhr. In diesem Jahr spielt DOS HOMBRES auf; die Band von Jörg Reuter und Detlef Poschmann steht seit vielen Jahren für guten Acoustic Rock. Bereits ab 18 Uhr ermitteln die Wiesnasen auf dem Schießstand am Calvinhaus ihre neuen Majestäten. Gesucht werden dabei die Nachfolger von König Günter Göwert und Jungschützenkönigin Maren Conrad. Beide konnten sich im letzten Jahr in sehr spannenden Wettkämpfen gegen die Konkurrenz durchsetzen. Man darf gespannt sein, wer im Jubiläumsjahr den Vogel anschießt. Der Königsschuss wird gegen 20.30 Uhr erwartet und wie bereits im letzten Jahr werden die neuen Majestäten vom Schießplatz mit einem Fackelzug und unter den Klängen des Tambourcorps Marktplatz. Dort findet dann die Ehrung statt.

Der Samstag steht dann ganz im Zeichen des Krönungsballs im Luthersaal. Bereits ab 18 Uhr laden die Wiesnasen zum Schützenball zu Ehren den neuen Majestäten. Am Beginn steht das Platzkonzert vor der Christuskirche, an den sich der Schützenzug rund um die Kirche anschließen wird. Die Wiesnasen haben sich auch in diesem Jahr ein farbenfrohes und abwechslungsreiches Programm einfallen lassen, mit dabei sind in diesem Jahr der Hahnenschrei und Eric P. Roberts, zur Verabschiedung der Majestäten wird Nadine Schartmann singen, die erst in diesem Frühjahr ihre Ausbildung an der Musical School in Hamburg erfolgreich abgeschlossen hat.

Gespannt sein darf man auch auf die überraschenden Programmpunkte, die von den Freunden der Wiesnasen gestaltet werden.

Höhepunkt im Programm wird aber sicherlich die Krönung der neuen Majestäten sein. Schießwart Michael Budgereit sagt dazu: „Schon seit dem Weihnachtsfest der Wiesnasen verdichten sich die Gerüchte, dass wir einen ganz spannenden Wettkampf haben werden, weil wohl jeder im Jubiläumsjahr treffen möchte. Ich freue mich sehr auf die beiden Glückspilze, denen der letzte Schuss des Tages gelingt.“

Das Schützenfest wird am Sonntag ab 12 Uhr mit dem Gästeschießen am Calvinhaus abgeschlossen.

Dort sind dann alle Homberger gerne eingeladen ihr Glück zu versuchen. Wie immer rundet eine kleine Kirmes das Festprogramm ab.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige