| 13.57 Uhr

Mieter bei Wohnungsbrand verletzt

Mieter bei Wohnungsbrand verletzt
Feuerwehrleute bei Löscharbeiten an der Einsatzstelle. FOTO: Feuerwehr
Ein Wohnungsbrand in Ratingen-Lintorf forderte am frühen Abend eine verletzte Person.

Um 19:26 Uhr bemerkten aufmerksame Hausbewohner das Piepen eines Rauchwarnmelders und Brandgeruch. Sie alarmierten die Feuerwehr in die Straße Rehhecke. Die Einsatzkräfte verschafften sich sofort Zugang durch ein Fenster und konnten den Mieter aus der verrauchten Wohnung ins Freie bringen. Nach Behandlung durch Notarzt und Rettungsdienst war der Transport in ein Ratinger Krankenhaus erforderlich.

Der Schaden konnte mit einem Strahlrohr, das unter Atemschutz vorgenommen wurde, auf die Wohnung begrenzt werden. Alle weiteren Bewohner des Hauses kehrten in ihre Wohnungen zurück Einmal mehr hat somit ein Rauchwarnmelder Leben gerettet: Das laute Alarmsignal ermöglicht häufig auch Dritten, Hilfe zu rufen, falls die Betroffenen selbst dazu nicht mehr in der Lage sind.

Im Einsatz waren der Löschzug Lintorf und die Berufsfeuerwehr Ratingen, der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus, ein Notarzt des Kreises Mettmann sowie die Polizei.

Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige