| 13.44 Uhr

Nachwuchssorgen? Nicht bei der Reserve Kompanie

Nachwuchssorgen? Nicht bei der Reserve Kompanie
Strahlendes Kompaniekönigspaar: Marc Koch bewies Treffsicherheit. Die Königin an seiner Seite: Ramona Stefan. Fotos (2): Reserve Kompanie
Die Reserve-Kompanie zählt mit über 100 aktiven Kameraden zu einer der größten Kompanien innerhalb der St. Sebastiani Bruderschaft und konnte in den letzten Jahren mehrere neue Kameraden aufnehmen. Von der Redaktion

Heinz Nikolaus, Hauptmann der Reserve Kompanie freut sich sehr über die Entwicklung der letzten Jahre, die von stetigem Zuwachs gekennzeichnet ist: „Gegen den allgemeinen Trend gewinnen wir neue, auch jüngere Kameraden und das bringt frischen Wind in unsere Kompanie.“ Solch ein Erfolg kommt nicht von alleine. Es gibt viele Faktoren, die hierzu beitragen: Die Kameradschaft bildet die Grundlage des Zusammenhalts und der guten Stimmung innerhalb der Kompanie. Es gelingt immer wieder die Erfahrungen der langjährigen Kameraden mit den neuen Ideen der jungen Kameraden in Einklang zu bringen.

Der amtierende Bruderschaftskönig Achim Pohlmann, der auch Ehrenvorstandsmitglied der Reserve-Kompanie ist, ist überzeugt: „Durch unsere vielen Aktivitäten auch über den Schießsport hinaus und die kameradschaftliche Atmosphäre gelingt es uns, interessant zu sein.“ Mit vielen Veranstaltungen im Jahr begeistert die Reserve-Kompanie Jung und Alt: Dazu gehört beispielsweise das Sommer- und Familienfest, zu welchem am 22. Juni alle Familienmitglieder und Gäste der Kompanie eingeladen wurden. Sommernachtskönigin wurde dieses Jahr Andrea Hubbert. Die Kompanie achtet bei ihren Veranstaltungen darauf, dass diese auch für die Familienmitglieder der Schützen attraktiv sind. So gab es beim Königsschießen im April wieder eine Hüpfburg.

Außergewöhnlicher Schuss

„Dies kommt insbesondere unseren Kameraden mit Kindern und Enkelkindern entgegen, denn wir wollen ja auch Veranstaltungen für die ganze Familie anbieten“, berichtet Marco Steinbach, 2. Hauptmann der Reserve-Kompanie.

Das jährliche Königsfest in der Cones-Eventscheune mit weit über 200 Gästen bildete neben dem bevorstehenden Schützenfest ein besonderes Highlight. In diesem Jahr konnte sich Marc Koch (auf dem Foto mit seiner Königin Ramona Stefan), mit einem außergewöhnlich guten Schuss die Würde des Kompaniekönigs sichern.

Er war erst der zweite Kamerad, der bei diesem Wettkampf auf die Platte schoss und diese gleich im hohen Bogen von der Stange fegte! Emanuel Hoffmann, 17 Jahre alt, konnte sich bei den Jung- und Schülerschützen durchsetzen und wurde Schülerkompaniekönig. Sein Vater ist Karsten Hoffman, der Spieß der Reserve-Kompanie, und sein Opa ist Ehrenvorstandsmitglied Wilfried Hoffmann. Im Herbst veranstaltet die Reserve-Kompanie das traditionelle Herren-Biwak, zu welchem sie ausgewählte Gäste einlädt.

Ein tragfähiges Netzwerk ist heutzutage wichtiger als je zuvor und genau dies macht die Reserve-Kompanie attraktiv. Viele Kameraden sind Ratinger Unternehmer oder in leitenden Positionen tätig. Dies kann insbesondere für Jugendliche die eine oder andere Tür öffnen. Weitere Informationen finden Sie unter www.reserve-kompanie-ratingen.de.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)