| 16.32 Uhr

Ratingen 04/19: Vorne Hacke und hinten dicht

Ratingen 04/19: Vorne Hacke und hinten dicht
Typisch Fynn Leon Eckhardt (Mitte). So wie hier in einer Szene aus dem Spiel gegen den SC West hatte Ratingens Außenverteidiger nicht nur seinen Gegenspieler im Griff, sondern setzte auch beim Favoriten und Angstgegner SSVg Velbert mit seinen Aktionen Akzente in der Ratinger Offensive. FOTO: pk
schlag. Am 11. Spieltag der Fußball-Oberliga sorgte Ratingen 04/19 für einen Pauken Von Pierre-Claude Hohn

Ratingen (pk).

Das Team von Trainer Alfonso del Cueto setzte sich hoch verdient mit 2:0 (1:0) beim Favoriten SSVg Velbert durch.

Ein Sieg, der allein deshalb bemerkenswert ist, weil die Dumeklemmer-Elf in der Oberliga noch nie bei der SSVg gewonnen hat. Dabei musste der Ratinger Übungsleiter auf mehrere Spieler verzichten. So fehlten die Sturmspitzen wie Cakici, der in der Reserve aushalf, Sergen Sezen und Moses Lamidi, der nach seiner langen Verletzungspause erstmal auf der Bank Platz nahm. So blieb nur noch Emrah Cinar als Sturmtank übrig. Aber diese personellen Probleme wischten die Ratinger locker weg.

Entscheidend war dabei, dass 04/19 sich als Einheit präsentierte. Da gab es keinen Ausfall. Für Trainer del Cueto ein ganz bedeutsamer Aspekt:

„Wenn nur zwei Spieler nicht mitziehen, hast du in der Oberliga keine Chance.“ Da auch noch Rechtsverteidiger Orhan Dombayci wegen Krankheit ausfiel, musste der etatmäßige Stürmer Andrej Karlicsek als Verteidiger aushelfen. Karlicsek, der zum Verteidiger umgeschult worden ist, machte seine Sache ausgezeichnet, wie del Cueto befand. Eine starke Leistung bot zudem Tobias Peitz, der den Velberter Spielemacher total ausschaltete. So kontrollierten die Gäste die Partie, auch wenn von den Spielanteilen her das Match in der ersten Halbzeit ausgeglichen war. Bis auf eine Szene hatte die Hausherren keine Torchance. Zu souverän stand die Ratinger Abwehr. Selbst hatte 04/19 gute Chancen. Aber erst in der 41. Minute schlug Phil Spillmann zu.

Mit seinem vierten Saisontor, einem Freistoß aus 20 Metern, sorgte der Ratinger Mannschaftskapitän für die 1:0-Führung. Kurz darauf hatte Fatih Özbayrak die große Chance, auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte aber freistehend am Velberter Schlussmann. Nach dem Wechsel änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Für die Entscheidung sorgte dann Aleksandar Pranjes, der mit seinem fünften Saisontor zum 2:0 traf (69.). Die Vorarbeit dazu war sehenswert. Emrah Cinar hatte per Hacke die Vorlage zu diesem Treffer gegeben.

„Die Mannschaft hat nichts zugelassen, die Abwehr stand stabil, das ganze Team hat 90 Minuten konzentriert gespielt. Wir haben jetzt zum zweiten Mal in Folge kein Gegentor bekommen“, freute sich Trainer del Cueto, der nun aus den letzten sechs Spielen fünf Siege feiern konnte.

Durch diese Siege hat sich 04/19 auf Platz neun mit 16 Punkten vorgearbeitet. Nun fordert Trainer del Cueto, dass weiter gepunktet werden muss, denn schließlich soll die Mannschaft ins obere Tabellendrittel vordringen. Dazu muss am Sonntag gegen den Aufsteiger TSV Meerbusch (Sechster mit 18 Punkten) ein Sieg her. Das wird schwer, denn die Gäste haben sich mit höherklassigen Spielern verstärkt, konnten aber am Sonntag auch nicht die 3:5-Pleite gegen den ETB Essen verhindern.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige