| 16.29 Uhr

Ratingens neuer Schützenkönig: André van Rennings

Ratingens neuer Schützenkönig: André van Rennings
Kann sein Glück kaum fassen: André van Rennings, neuer Bruderschaftskönig, kurz nach dem Schuss. FOTO: D. Herrmann
Um 19.30 Uhr brandete Jubel auf am Schießstand der Bruderschaft an der Bückstraße. Der neue König der St. Sebastiani Bruderschaft Ratingen stand fest. Er heißt: André van Rennings.

Wann fällt er denn nun endlich, der entscheidende Schuss? Die elf Anwärter auf den Thron der Bruderschaft strapazierten die Nerven der zahlreichen Zuschauer gehörig. Fünf Mal musste die Scheibe, auf die geschossen wurde, höher gelegt werden, um es den Schützen leichter zu machen. Schließlich lag sie am höchsten Punkt, nun musste es doch klappen.

Doch der Respekt vor dem Titel und die damit verbundene Nervosität der Kandidaten war offensichtlich groß. Sechs verfehlten abermals. Dann trat André van Rennings, Hauptmann der Bürgerkompanie, ans Gewehr und erlöste sich und das Publikum mit einem gezielten Schuss. Jubel brandete auf, der neue König schlug die Hände über dem Kopf zusammen und konnte sein Glück ersichtlich kaum fassen.

Seine Kameraden hoben ihn auf die Schultern und trugen ihn im Triumphzug ins Zelt, wo er sich von seiner Frau und Königin Babsi van Rennings ausgiebig umarmen und herzen ließ. Schweiß stand auf seiner Stirn, Tränen in seinen Augen und noch rang er mit dem, was gerade passiert war: "Können wir die Uhr noch einmal um fünf Minuten zurück drehen", rief er. Gar nicht nötig, so ein Moment bleibt einem für die Ewigkeit. Und André van Rennings und seiner Frau Babsi steht nun ein aufregendes Jahr als Nachfolger des scheidenden Königspaares Achim und Marillo Pohlmann bevor. Letztere zeigten sich angesichts des Endes ihrer Regentschaft durchaus gefasst. Achim Pohlmann: "Es war eine tolle Zeit, die wir in jeder Sekunde genossen haben. Aber jetzt freue ich mich, dass ich die Königskette weiter geben darf."