| 15.49 Uhr

Ratingerin wird Opfer von Trickdieben

Am Donnerstag, dem 8. Juni, gegen 14 Uhr, wurde eine Frau aus Ratingen Opfer von Trickdieben in den eigenen vier Wänden ihrer Wohnung an der Kaiserswerther Straße.

Eine unbekannte Frau klingelte an der Wohnungstür und gab sich als Mitarbeiterin eines Kabelnetzbetreibers aus. Unter dem Vorwand, den Fernsehanschluss der 75- jährigen Seniorin überprüfen zu müssen, erhielt die Unbekannte mit einem weiteren "Kollegen" Zutritt zu der Wohnung der Ratingerin.

Durch eine geschickte Gesprächsführung konnten beide Personen sich recht frei in den Räumen der Rentnerin bewegen. Als die angeblichen Fernsehtechniker plötzlich und ohne erkennbaren Grund die Wohnung wieder verlassen hatten, stellte die Frau dann den Diebstahl von Goldschmuck aus ihrem Schlafzimmer fest.

 

   Die Trickdiebe können wie folgt beschrieben werden:

 

   1.         Person:

 

   -           weiblich

 

   -           ca. 25-30 Jahre alt

 

   -           ca. 150 cm groß

 

   -           stabile Figur

 

   -           kinnlange schwarze Haare

 

   -           trug eine dunkle Oberbekleidung und einen dunklen Schal

 

   -           sprach akzentfreies deutsch

 

   2.         Person:

 

   -           männlich

 

   -           ca. 185 cm groß

 

   -           südländisches Aussehen

 

   -           schlank

 

   -           schwarze kurze Haare

 

   -           gepflegtes Erscheinungsbild

 

Bisher liegen der Ratinger Polizei noch keine konkreten Hinweise auf die Täter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon: 02102/9981-6210, jederzeit entgegen.