| 14.20 Uhr

Raubversuch: Plötzlicher Schlag ins Gesicht

Am frühen Sonntagmorgen des 29. Juli, kam es gegen 2 Uhr in Ratingen auf der Karl-Theodor-Straße zu einem versuchten Raub, bei dem das Opfer verletzt wurde.

Ein 25jähriger Ratinger war zu Fuß auf der Karl-Theodor-Straße unterwegs, als er aus einer Gruppe von drei männlichen Personen heraus mit der Frage nach einer Zigarette angesprochen wurde. Als der Ratinger daraufhin in seine Tasche nach den Zigaretten griff, erhielt er plötzlich einen Schlag in das Gesicht. Er stürzte daraufhin zu Boden und wurde noch mehrfach von den dreien geschlagen und getreten.

Dabei versuchte einer, in die Hosentaschen des Opfers zu greifen. Als sich nun in einem nahegelegenen Haus ein Fenster öffnete und jemand etwas laut auf die Straße rief, ließen die Täter von ihrem Opfer ab und flüchteten ohne Beute in Richtung Hans-Böckler-Straße. Der Ratinger wurde durch die Tat im Gesicht verletzt und suchte selbstständig zur Behandlung ein Krankenhaus auf. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die flüchtigen Täter können wie folgendermaßen beschrieben werden: alle drei ca. 180 cm, muskulös, südländisches Aussehen. Zeugen werden gebeten, sich auf der Polizeiwache Ratingen unter der Rufnummer 02102 / 99816210 zu melden.