| 17.46 Uhr

Sanierung Steinhauser Straße: Sperrung wird ausgeweitet

Ein defekter Abwasserkanal in der Unteren Steinhauser Straße ist die Ursache für die derzeit laufenden Kanalbauarbeiten im Bereich zwischen Kirchfeldstraße und Grevenhauser Weg.

Die Untere Steinhauser Straße ist daher im Bereich der Baustelle voll gesperrt. Das Tiefbauamt nutzt diese im Rahmen der Kanalbaumaßnahme erforderlich gewordene Sperrung der Unteren Steinhauser Straße und saniert in diesem Zusammenhang in den nächsten Wochen die Fahrbahndecke der Steinhauser Straße sowie der Unteren Steinhauser Straße. Dabei werden Einbauteile ausgetauscht, die Fahrbahn wird vier Zentimeter tief abgefräst und eine neue Asphaltschicht aufgebracht. Es handelt sich um eine Straßenunterhaltungsmaßnahme, für die kein Straßenbaubeitrag erhoben wird.

Die Baumaßnahme beginnt am Montag, 29. Oktober 2018, mit den vorbereitenden Arbeiten an Straßeneinbauteilen unter laufendem Verkehr im Rahmen einer Wanderbaustelle. Für die abschließenden Fräs- und Asphaltierungsarbeiten wird die bereits eingerichtete Sperrung der Steinhauser Straße bzw. Unteren Steinhauser Straße ausgeweitet werden müssen. Dies geschieht in enger Koordinierung mit der Kanalsanierungsmaßnahme. Ziel ist es, die vorhandene Vollsperrung der Unteren Steinhauser Straße so zu nutzen, dass die Einschränkungen für die Anlieger beider Straßen so gering wie möglich gehalten werden.  

Über den Beginn der Fräs- und Asphaltierungsarbeiten wird das Tiefbauamt gesondert informieren. Da auch der Bereich der Umleitungsstrecke des Busverkehrs auf der Steinhauser Straße saniert wird, wird es sich in einem überschaubaren Zeitraum von einigen Tagen leider nicht vermeiden lassen, zeitweise die eingerichtete Umleitung für den Busverkehr einzustellen und den ÖPNV über die Metzkausener und die Meiersberger Straße zu führen. Nach Abschluss beider Baumaßnahmen können die Straßen dann wieder ohne Einschränkungen befahren werden und auch der ÖPNV kann wieder die gewohnten Linienwege nehmen und alle vorhandenen Haltestellen anfahren.

Nähere Informationen können zeitnah auch auf der Homepage der Stadt Ratingen (www.ratingen.de) unter "Baustellenmanagement" abgerufen werden.