| 16.09 Uhr

So schön war die Prinzenkürung

Bilder von der Prinzenkürung
Bilder von der Prinzenkürung FOTO: D. Herrmann
Unter dem Jubel des Publikums in der Stadthalle wurden Roland und Ewa Adena am Samstag zum neuen Ratinger Prinzenpaar gekürt. Die beiden revanchierten sich mit ansteckend guter Laune und einer gekonnten Gesangseinlage.

Gegen 20.30 Uhr öffneten sich die Türen der Stadthalle für den Einmarsch des designierten Prinzenpaares: Ewa Adena kam im blauen Reifrockkleid, ihr Mann Roland zeigte mit seiner Pumphose samt Strumpfhosen Mut zur Wade.
Küsschen hier, Umarmung da, Kamelle für das Publikum, dann standen die zwei endlich auf der Bühne. Etwas schüchtern noch, bodenständig, passend zum diesjährigen Sessionsmotto "Mer häwe nit af, mer bliewe om Bode!”. Dann bat der Präsident des Karnevalsausschusses Mirco Köstring Bürgermeister Klaus Pesch die Kürung zu vollziehen und der waltete mit einer beschwingten, gereimten Rede seines Amtes.

Nachdem dann glücklich alle Abschleppwitze gemacht waren (die Adenas leiten ein Abschleppunternehmen) ließ sich das frisch gekürte Prinzenpaar Roland I. und Ewa I. ausgiebig vom Publikum in der Stadthalle feiern. Und eine Überraschung hatte es auch noch parat, namentlich ein eigenes Lied, das "Wunderschöne Tage" prophezeit und so gut ankam, dass Prinz und Prinzessin es gleich zwei Mal singen mussten.

Ihre anfängliche Schüchternheit freilich hatten sie zu dem Zeitpunkt schon längst abgelegt. Ratingia Ewa hatte zuvor schon offenbart, ein Feierbiest zu sein und stellte das direkt unter Beweis. Und der Prinz stand ihr dabei in nichts nach. Gemeinsam rockten sie die Halle und das feierwillige Publikum ließ sich nur allzu gern mitreißen. Zusammen mit dem durchweg gelungenen Showprogramm, verspricht dieser Start in die Session tatsächlich einmal mehr "wunderschöne Tage" für alle Ratinger Jecken.