| 13.47 Uhr

Tellaner Peter Beyer führt Steubenparade an

Tellaner Peter Beyer führt Steubenparade an
Die Steubenparade findet im September auf der Fifth Avenue statt. Sie zählt zu den größten Festparaden an der Ostküste der USA und wurde 1957 von deutschstämmigen Amerikanern begründet. . Fotos (2): Rote Funken
In diesem Jahr lautet das gemeinsame Reiseziel der Wilhelm Tell Kompanie New York. Dort werden die Schützen an der Steuben-Parade teilnehmen. Von der Redaktion

Neben Schießwettbewerben, Ausflügen und Krönungsball standen in der Vergangenheit auch gemeinsame Reisen im Tell-Terminplan. So wurde die Heimat von Wilhelm-Tell in der Schweiz besucht, Grüße aus Ratingen an die Partnerstadt Kokkola in Finnland überbracht oder Shanghai und die große Mauer in China besichtigt. In diesem Jahr lautet das Reiseziel New York, die mit der aktiven Teilnahme an der Steuben-Parade gekrönt sein wird.

In New York werden die Tellaner und ihre Gäste erfahren, wie Spielmannsmusik die Fifth Avenue rockt und Blumenfüllhörner durch den Central Park getragen werden. Bei der Steuben-Parade staunen New Yorker darüber, was deutsches Brauchtum zu bieten hat. Die Tellschützen und Gäste aus „Good old Germany“ hingegen lernen, wie Amerikaner deutsche Kultur definieren. Vorneweg läuft in diesem Jahr der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer, Koordinator für die transatlantische Zusammenarbeit der Bundesregierung, als Grand Marshal (Ehrenmarschall).

Eine Ehre und Verpflichtung für Beyer zugleich, denn er vertritt nicht nur die Bundesregierung, sondern als Mitglied der Tell-Kompanie der St. Sebastiani-Bruderschaft vor allem seine Heimatstadt Ratingen. Umso mehr freut es ihn, dass er von einer großen Abordnung seiner Tell-Kompanie an diesem Tag auf den Straßen New Yorks begleitet wird.

Nach der Rückkehr aus New York haben die Tellschützen sicher viel zu berichten. Die Tell-Kompanie zählt immerhin 170 aktive Schützen, davon sieben Jungschützen und sieben Schülerschützen.

Wie in jedem Jahr wird die Tell-Kompanie in großer Zahl an den Veranstaltungen und insbesondere den Umzügen am Schützenfestwochenende teilnehmen und wesentlich zum Gelingen des Schützenfestes beitragen. Nicht ohne Stolz führt auch in diesem Jahr der Hauptmann der Wilhelm-Tell-Kompanie, Michael Gérard, den größten Ratinger Schützenverein bei den Veranstaltungen im diesjährigen Schützenfest an.

Auch für den amtierenden Kompaniekönig Andreas Holtkamp bedeutet die Teilnahme am Festumzug, begleitet von seinen Tell-Kameraden, einen Höhepunkt des Schützenjahres. Ebenso freuen sich Wilhelm Tell (Manfred Rosinski) und sein Sohn Walter (Anton Gérard) darauf, während des Zuges speziell mit dem Tell-Logo gelaserte Äpfel zu verteilen.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)