| 14.36 Uhr

Unfall mit Straßenbahn und ein angebranntes Essen

Unfall mit Straßenbahn und ein angebranntes Essen
An Bahn und Auto entstanden erhebliche Sachschäden. FOTO: Feuerwehr
Nachdem die Ratinger Feuerwehr über den Tag verteilt schon zweimal zu fehlausgelösten Brandmeldeanlagen ausrücken musste, wurde sie in den Abendstunden des 20. Dezember dann doch real gefordert.

Gegen 19:21Uhr war eine Straßenbahn an der Düsseldorfer Straße, in Höhe der Einmündung zur Gerhardstraße, auf einen PKW seitlich aufgefahren. Die Fahrgäste der U72 in Fahrtrichtung Düsseldorf und der Fahrer der Straßenbahn kamen mit einem Schrecken davon. An der Bahn und am PKW entstanden erhebliche Sachschäden. Keine Stunde später wurde die Feuerwehr nach Ratingen West alarmiert.

Im 2OG. eines Mehrfamilienhauses hatten ausgelöste Rauchmelder die Nachbarn alarmiert und auch im Treppenraum war ein Brandgeruch schon deutlich wahrnehmbar. Nachdem die Feuerwehr sich einen Zugang zur Wohnung geschaffen hatte, wurde ein auf dem Herd vergessenes Essen schnell als Ursache ausgemacht. Der Mieter der Wohnung war nicht zuhause. Die Feuerwehr brachte einen Kanarienvogel bei einem Nachbarn in Sicherheit, schaltete den Herd aus und sorgte für die Belüftung der Wohnung. Dank der Alarmierung durch den Rauchmelder wurden die Nachbarn auf die drohende Gefahr aufmerksam und hatten rechtzeitig die Feuerwehr alarmiert.