| 16.53 Uhr

Unfall - vier Verletzte

Am Montag, den 2. Oktober, befuhr gegen 23.32 Uhr ein 28-jähriger Mann aus Bulgarien mit seinem schwarzen Ford die Straße Alter Kirchweg in Ratingen in Fahrtrichtung Am Roten Kreuz.

In seinem Fahrzeug befanden sich noch zwei weitere Insassen. An der Einmündung Alter Kirchweg/Am Roten Kreuz bog er in die Straße Am Roten Kreuz ein. Hierbei übersah er den silberfarbenen Smart eines 20-jährigen Ratingers, der in Begleitung seines Beifahrers die Straße Am Roten Kreuz aus Richtung Jägerhofstraße kommend in Fahrtrichtung Kaiserswerther Straße befuhr. Trotz Notbremsung konnte der Ratinger PKW-Führer eine Kollision mit dem Ford nicht mehr verhindern.

Der Fahrer des Ford wurde bei dem Unfall schwer verletzt und durch einen Rettungstransportwagen in eine nahegelegene Unfallklinik eingeliefert, wo er stationär verblieb. Eine seiner beiden Beifahrerinnen (19 Jahre) wurde leicht verletzt und konnte genauso wie der Fahrer des Smart und dessen 20jähriger Beifahrer nach Einlieferung in ein örtliches Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallörtlichkeit entfernt werden.

Es entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. Bei Unfallverursacher aus Bulgarien wurde zur Sicherung des weiteren Ermittlungsverfahrens eine Sicherheitsleistung erhoben.

Der Einmündungsbereich wurde während der Unfallaufnahme für ca. 2 Stunden komplett gesperrt.