| 13.21 Uhr

Vier Verletzte und hoher Sachschaden

Vier Verletzte und hoher Sachschaden
Beide Fahrzeuge rutschten gegen eine Verkehrsinsel. FOTO: Polizei Mettmann
Bereits am Freitagabend des 11. Januar, gegen 19:25 Uhr, kam es im Einmündungsbereich Lintorfer Weg/ Zubringer Kölner Straße (B1) in Ratingen zu einem Verkehrsunfall mit vier Verletzten und 14.500 Euro Sachschaden.

Eine 49-jährige Mitsubishi-Fahrerin beabsichtigte, mit ihrem Pkw von der Lintorfer Straße nach links in den Zubringer der Kölner Straße einzubiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Skoda Fabia einer 40-jährigen Ratingerin, die mit ihrem Pkw vorrangberechtigt auf der Lintorfer Straße in Richtung Lintorf unterwegs war und kollidierte frontal mit diesem. Durch den Zusammenstoß rutschten die beiden Fahrzeuge gegen eine Verkehrsinsel und kamen dort zum Stillstand.

Ein Verkehrszeichen der Insel wurde dabei leicht beschädigt. Sowohl die beiden Fahrerinnen als auch deren Beifahrerinnen im Alter von 16 bzw. 7 Jahren erlitten durch die Kollision leichte Verletzungen. Das 16-jährige Mädchen wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, durfte es aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die übrigen Verletzten begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung. Die beiden Pkw wurden im Frontbereich massiv beschädigt und mussten abgeschleppt werden.