| 13.52 Uhr

Vor Warnbarke erschreckt - 84.000 Euro Schaden

In der Nacht zum Samstag des 3. März gegen 2.35 Uhr befuhr ein 18-jähriger Ratinger mit seinem VW Golf die Straße Am Westbahnhof in Ratingen in südliche Richtung.

Kurz vor der Einmündung der Sandstraße erschreckte sich der junge Fahrer nach eigenen Angaben vor einer auf der Gegenspur stehenden Warnbarke und fuhr diese um. Da sie sich unter dem Fahrzeug verkeilte, war der Golf nicht mehr manövrierfähig und fuhr in der Folge auf das Gelände eines dort ansässigen Opel-Autohauses. Hier wurden die Fensterscheibe des Gebäudes und sieben Verkaufsfahrzeuge beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 84.000.- Euro. Eine witterungsbedingte Unfallursache konnte ausgeschlossen werden.