| 14.51 Uhr

Vorgabe: Verlieren verboten

Vorgabe: Verlieren verboten
SG Ratingens Trainer Khalid Khan zeigt die Richtung an: nämlich immer nach vorn. Schließlich zählen in den nächsten beiden Spielen nur Siege, wenn man den Anschluss zur Tabellenspitze nicht verlieren will. FOTO: pk
Ratingen (pk). Die Handballer der SG Ratingen wollen den Kontakt zur Spitze halten. Dazu muss ein Sieg gegen den BHC her. Von Pierre-Claude Hohn

Wie gut hat der Handball-Viertligist SG Ratingen die unnötige Niederlage bei TuSEM Essen II in der Herbstferien-Pause verarbeiten können? Und haben die angeschlagenen Spieler die Pause nutzen können, um ihre Wehwehchen auszukurieren? Antworten auf diese beiden Fragen kann das Team der SG Ratingen am Samstag im Heimspiel gegen den Bergischen Handballclub II (BHC) geben.

Die Gäste aus Solingen haben bisher enttäuscht, konnten in sechs Spielen nur einen Sieg und ein Remis erringen und kommen als Tabellenvorletzter nach Ratingen. Da sind die Gastgeber eindeutig in der Favoritenrolle. Den Anspruch, den nicht nur Trainer Khalid Khan hat, lautet demzufolge „Verlieren verboten“.

Denn die SGR hat sich bereits zwei Niederlagen erlaubt (zuhause gegen Köln-Wahn und auswärts bei TuSEM Essen II). Ein weiterer Ausrutscher würde den Kontakt zum Spitzenreiter TSV Bonn abreißen lassen. Die Bonner dominieren derzeit die Liga und führen die Tabelle mit der makellosen Bilanz von 14:0 Punkten an. Gegen den BHC II müssen sich alle Ratinger Spieler voll konzentrieren.

Dann sollte für den Tabellendritten SG Ratingen (8:4 Punkte) nichts anbrennen. Erst wenn die Punkte unter Dach und Fach sind, kann die Mannschaft sich mit dem Spitzenspiel beim TSV Bonn beschäftigen. Dieses Top-Spiel findet eine Woche später in Bonn statt. Auch hier gilt die Devise „Verlieren verboten“. Mindestens ein Punkt muss aus Bonn mitgenommen werden. Denn ansonsten wäre der Rückstand gegenüber den Bonnern kaum noch aufzuholen und somit auch der Traum vom direkten Wiederaufstieg in weite Ferne gerückt.

Das Team der SG Ratingen steht also in den nächsten beiden Spielen erheblich unter Erfolgsdruck. Mittlerweile steht auch der Nachholtermin des ausgefallenen Spiels bei Adler Königshof fest. Die Partie in der Krefelder Königshofhalle wurde auf Dienstag, den 19. Dezember, 20 Uhr, terminiert.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)