| 17.26 Uhr

Wilhelmring und Am Roten Kreuz werden saniert

Ab Montag, 9. April, werden die Fahrbahndecken des Wilhelmrings sowie der Straße Am Roten Kreuz (zwischen der Daniel-Goldbach-Straße und Alter Kirchweg) saniert. Dies teilt das Tiefbauamt der Stadt Ratingen mit.

Es werden Einbauteile ausgetauscht, die Fahrbahn wird vier Zentimeter tief abgefräst und eine neue Asphaltschicht wird aufgebracht. Es handelt sich um eine  Straßenunterhaltungsmaßnahme, für die kein Straßenbaubeitrag erhoben wird.

Nachdem der Maubeuger Ring bis zum Ende der Osterferien voraussichtlich fertiggestellt sein wird, steht ab kommenden Montag die Erneuerung der Fahrbahndecke des Wilhelmrings auf dem Plan. Für die Arbeiten ist dank ausreichender Restfahrbahnbreite keine Vollsperrung notwendig.

Der Wilhelmring wird für die gesamte Bauzeit vom Freiligrathring Richtung Hauser Ring befahrbar sein (Einbahnstraßenregelung). Für die umgekehrte Fahrtrichtung wird eine  Umleitung über die Ringe (u.a. Europaring, Dürerring, Stadionring etc.) ausgeschildert. Während der Bauzeit wird die Bahnstraße und die Mülheimer Straße weiterhin nur für den Anliegerverkehr befahrbar sein.

Die neue Fahrbahndecke des ersten Bauabschnitts der Straße "Am Roten Kreuz" wird Anfang nächster Woche fertiggestellt sein, sodass ab Mittwoch, 11. April 2018, die Sanierung des nächsten Bauabschnitts beginnen kann. Dieser Abschnitt erstreckt sich vom Kreisverkehr an der Daniel-Goldbach-Straße bis zur Straße "Alter Kirchweg".

Hier reichen die vorhandenen Fahrbahnbreiten aus, um den Verkehr in Einbahnstraßenregelung von Norden nach Süden aufrecht zu erhalten. Für die Arbeiten an den Rinnen sowie für den Einbau des neuen Asphalts müssen zudem die Einmündungsbereiche der Straßen Christinenstraße, Alter Kirchweg und Halskestraße für drei bis vier Tage gesperrt werden.

Die Busse der Rheinbahn fahren eine entsprechende Umleitung. Hierüber wird die Rheinbahn separat informieren. Das Tiefbauamt macht erneut darauf aufmerksam, dass Straßenbauarbeiten generell in hohem Maße witterungsabhängig sind und diese sich daher bei andauernd schlechtem Wetter in der Ausführung verschieben können. Nähere Informationen zu den beiden Straßenbaumaßnahmen werden zeitnah auf der Homepage der Stadt Ratingen (www.ratingen.de unter "Baustellenmanagement") sowie in der App "Ratingen APPsolut" bereitgestellt.