| 17.09 Uhr

"Wir sind Prinzenpaar, um zu feiern"

"Wir sind Prinzenpaar, um zu feiern"
Nach des Tages Müh entspannt das Prinzenpaar gern gemeinsam auf der Couchlandschaft neben dem Kaminfeuer. Die beiden sind seit 2004 verheiratet und haben drei Kinder. FOTO: D. Herrmann
Was braucht ein Karnevals-Prinzenpaar? Ausstrahlung, Ausdauer und die Fähigkeit, gute Laune zu verbreiten. Roland I. und Ewa I. Adena sind folglich die perfekte Besetzung. Von Dirk Herrmann

Im Wohnzimmer des Ratinger Prinzenpaares prasselt ein Kaminfeuer. Lieblichkeit Ewa I. Adena empfängt perfekt gestylt in hochhackigen Stiefeln, schwarzer Jeans und Rollkragenpullover. Der Prinz, noch in Arbeitskleidung, hängt am Telefon – ein Problem in der Firma, um das er sich kümmern muss. Der 51-Jährige leitet ein Abschleppunternehmen, seine Frau arbeitet mit ihm zusammen. Anspruchsvolle Jobs. Und heute stehen noch zwei Termine für die Tollitäten an, unter anderem die Einweihung des Prinzen-Quartiers im Bürgerhaus.

Schlechter Zeitpunkt für ein Interview? "Überhaupt nicht", versichert Ewa I. Adena. "Wir sind stresserprobt, uns kann so schnell nichts umhauen." Ihr Mann beendet das Telefonat. "Gute Organisation ist das A und O", sagt er mit einem strahlenden Prinzenlächeln, aus dem unerschütterlicher Optimismus spricht. Der hat ihm die Entscheidung, sich ins Abenteuer "Prinz" zu stürzen sicherlich erleichtert. Als der Karnevalsausschuss auf ihn zukam, um ihm das Amt anzutragen, zögerte er nicht lange: "Mein Gedanke war: Prinz – finde ich total geil. Das mache ich jetzt." Seine Frau dachte offenbar ähnlich und so sprangen die zwei gemeinsam ins kalte Wasser.

Viel hatten sie nämlich mit Karneval bis dahin nicht zu tun. Immerhin, er ist Ehrenmitglied bei den Spiesratze, aber damit hat es sich. Die Nervosität kam kurz vor ihrem ersten großen Auftritt, der Prinzenkürung im November. Sie haben es gewuppt. Das Showtalent der Prinzessin kommt insbesondere beim obligatorischen Vortrag des Sessionsliedes "Wunderschöne Tage" zum Tragen. Er hält sich dann etwas zurück. Klare Rollenverteilung. Das Wichtigste: Beide wirken echt und beide haben Spaß.

"Wir sind Prinzenpaar, um zu feiern", sagt Roland I. Adena, "und wenn die Leute mitfeiern wollen, dann ist das grandios." Ein besseres Credo kann es für ein Prinzenpaar kaum geben. Und natürlich wollen beide dem Karneval auch nach ihrer Amtszeit treu bleiben, allerdings: "Ich bin eigentlich nicht so der Frontmann", sagt Roland I, "also werde ich wieder im Hintergrund verschwinden. Aber wenn ich mich einbringen kann, tue ich das. Der Ratinger Karneval ist super, da helfe ich gern."

Info: Das Ratinger Prinzenpaar nutzt seine Popularität auch für einen guten Zweck. Die beiden engagieren sich für AlleMann, eine Einrichtung, die Jungen in sozial schwierigen Lebenssituationen auf ihrem Weg zur eigenen Persönlichkeit unterstützt. "Dieses Projekt liegt uns sehr am Herzen", betont Roland Adena. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Homepage des KA unter www.ratingerkarneval.de