| 15.59 Uhr

Zu Pfingsten die perfekte Mischung

Zu Pfingsten die perfekte Mischung
Im Jubiläumsjahr wartet die Zelt Zeit am Grünen See einmal mehr mit hochkarätigen Künstlern auf: Mit von der Partie sind unter anderen Herbert Knebel und Ingo Appelt. FOTO: Zelt Zeit / Felix Rachor
Ratingen. Die Zelt Zeit am Grünen See feiert Geburtstag. In die Jahre gekommen ist sie überhaupt nicht. Von der Redaktion

Seit 20 Jahren organisieren Heiner van Schwamen und Bruno Schmitz die Zelt Zeit am Grünen See. Die Grundstruktur der Veranstaltung hat sich über all die Jahre nicht verändert, genauso wenig wie die dahinter stehende Philosophie. Bruno Schmitz: „Es ging uns darum, Nachwuchskünstlern auf die selben Bretter zu stellen, wie arrivierte Profis und das Ganze mit einem Volksfestcharakter zu verbinden.“ Der Gedanke der Nachwuchsförderung spielt nach wie vor eine bedeutende Rolle, was sich nicht zuletzt in der Etablierung des sogenannten Ratinger Abends widerspiegelt, an dem hiesige Talente ihre Chance bekommen, sich vor großem Publikum zu beweisen. Auch bei der diesjährigen Jubiläumsausgabe der Zelt Zeit gehört er zu den Highlights des kulturellen Angebots. Am Samstag, 19. Mai, 19 Uhr moderiert Dirk Wittmer eine einmalige Mischung kultureller Darbietungen made in Ratingen – Musik, Kabarett, Comedy, Tanz und Show.

Erstmals mit von der Partie ist der singende Wirt Heinz Hülshoff. Dabei sind natürlich auch die Schülerkabarettisten der „Westhäkchen“, die ebenfalls untrennbar mit der Zelt Zeit verbunden sind, und das von Beginn an. Mit einigem Stolz verweisen Heiner van Schwamen und Bruno Schmitz darauf, dass die Veranstaltung für einige Ratinger Talente das Sprungbrett zu einer Karriere war. Die Zelt Zeit startet am Donnerstag, 17. Mai, 20 Uhr, mit „AufRuhr – das RuhrpottSpezial“. Lioba Albus, Hennes Bender und Fritz Eckenga werden an diesem Eröffnungsabend die Lachmuskeln des Publikums strapazieren.

Der Freitag gehört Ingo Appelt mit seinem Programm „Besser ... ist besser“ und am Sonntagabend – nach dem Familientag mit Zelt Zeit Lauf und Drachenbootrennen – betritt Herbert Knebel die Bühne, um dort zu „Rocken bis qualmt“. Ein Programm also, das eines runden Geburtstags würdig ist.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)