| 15.22 Uhr

Metzger schlägt maskierte Räuber in die Flucht

Am frühen Freitagabend des 29. September gegen 18:20 Uhr betraten drei unbekannte Männer eine Metzgerei am Gartzenweg in Monheim. Sie forderten unter Vorhalt zweier Pistolen die Herausgabe von Bargeld.

Der 42 jährige bedrohte Metzger erkannte sofort, dass es sich um Plastikwaffen handelte, zumal die Täter mehrfach abdrückten und nur ein "Klicken" zu hören war. Daraufhin ergriff er ein Fleischermesser und ein Beil und jagte die drei Täter aus dem Geschäft. Auf der Flucht entwendeten sie noch einen 5 Euro-Schein vom Tresen der Fleischtheke. Die drei Männer teilten sich auf und flüchteten in Richtung Rathausplatz und Frohnkamp. Alle drei jugendlichen ca. 16-17 Jahre alten Täter waren dunkel gekleidet und trugen Kapuzenpullis.

Die Gesichter waren mit Tüchern, Schals oder Sturmhauben maskiert. Einer der Männer war mit ca. 185-190 cm deutlich größer als die anderen beiden ca. 175 cm großen Personen. Von diesen beiden war einer nach Zeugenaussagen etwas "moppelig", hat ein volles Gesicht und südländisches Aussehen während die zwei anderen Täter eher schlank waren. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten zwei von den Tätern mitgeführte Fahrräder sichergestellt werden. Sachdienliche Hinweise teilen sie bitte der Polizei in Langenfeld unter 02173/288-6310 oder jeder anderen Polizeidienststelle mit.