| 12.33 Uhr

Mit zwei Promille gegen Pkw, Poller und Telefonzelle

Am Sonntagabend des 7. Ojktober, gegen 20 Uhr, bemerkte eine Streifenwagenbesatzung einen Pkw Mazda, der mit überhöhter Geschwindigkeit von der Jahnstraße in Velbert auf die Heiligenhauser Straße abbog, dabei ins Schlingern geriet und anschließend weiter fuhr.

Die Beamten entschlossen sich daraufhin, das Fahrzeug anzuhalten, um den Fahrer zu kontrollieren. Zuvor mussten die Polizisten aber noch feststellen, dass der Mazda bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich der Heiligenhauser Straße / Zur Sonnenblume/ Ernst-Moritz-Arndt-Straße fuhr und dabei mit einem BMW kollidierte. Ohne sich um eine Regulierung des Schadens zu kümmern, bog der Mazda-Fahrer anschließend in die Straße "Zur Sonnenblume"  ein.

Dabei schleuderte er mit seinem Pkw auf den Gehweg der Hardenberger Straße, überfuhr einen Poller und prallte gegen eine Telefonzelle. Dort blieb der massiv beschädigte Mazda schließlich stehen. Die Polizisten führten einen Alkoholtest bei dem 38-jährigen Fahrer durch. Dieser ergab einen Wert von 2,2 Promille. Es folgten die Blutprobenentnahme, die Einleitung eines Strafverfahrens sowie die Sicherstellung des Führerscheins. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Nach ersten Schätzungen der Polizei beläuft sich die Höhe des Gesamtschadens auf mindestens 15.000,- Euro.