| 15.13 Uhr

Mit zwei Promille rückwärts den Berg hinab

Am frühen Sonntagmorgen des 27. Mai, gegen 1.55 Uhr, kam es an der Straße Feldhof in Erkrath Hochdahl zu einem Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss und mit einem Schwerverletzten.

Ein 35-jähriger Volvo-Fahrer war mit seinem Pkw in Richtung Bergische Allee unterwegs, als er auf der kurvenreichen Straße, in Höhe der Hausnummer 26, die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er kam mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte auf das Heck eines geparkten 3er BMW. Durch den Aufprall wurde der BMW auf das Heck eines vor ihm geparkten Mercedes A150 geschoben. Unterdessen rollte der Volvo-Fahrer mit seinem im Frontbereich massiv beschädigten Auto rückwärts den Berg hinunter und kam schließlich in der Hecke des Grundstücks Feldhof 80 zum Stehen.

Der 35-Jährige erlitt hierbei zumindest einen Schock, konnte sich aber selbständig aus dem massiv beschädigten Volvo befreien. Da der Mann stark nach Alkohol roch, führten die unfalllaufnehmenden Polizeibeamten einen Alkoholtest bei ihm durch. Das Ergebnis: Über zwei Promille. Ein Rettungswagen brachte den 35-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen und die fällige Blutprobe entnommen wurde. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes sicher und leiteten ein Strafverfahren gegen ihn ein. Nach ersten Schätzungen der Polizei beläuft sich die Höhe des Gesamtschadens an den drei Fahrzeugen sowie der Hecke auf mindestens 12.000 Euro.