| 17.04 Uhr

Unter Drogeneinfluss gegen die Mauer

In der Nacht zu Mittwoch, am 7. März, gegen 00:10 Uhr, kam es an der Goldberger Straße in Mettmann zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden und unter Drogeneinfluss.

Der 30-jährige Fahrer eines Ford-Focus kam mit seinem Pkw in Höhe der Einmündung Johannes-Flintrop-Straße von der Fahrbahn ab, durchbrach den Holzzaun des Grundstücks mit der Hausnummer 141 und prallte schließlich gegen eine Mauer. Glücklicherweise blieben der 30-Jährige Ford-Fahrer sowie sein 27-jähriger Beifahrer unverletzt.

Während der Unfallaufnahme gestand der 30-Jährige den Beamten, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem mussten die Polizisten feststellen, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Er wurde daraufhin zur Wache nach Mettmann gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Nach ersten Schätzungen beläuft sich die Gesamtschadenshöhe an dem stark beschädigten Pkw, dem Zaun, sowie der Mauer auf mindestens 15.000 Euro. Gegen den 30-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.