33-Jähriger mit 1,7 Promille, Drogen und ohne Führerschein in Tiefenbroich

Kaiserswerther Straße : Mit 1,7 Promille und ohne Führerschein

Am Donnerstagabend des 10. Oktober, gegen 18.20 Uhr, kam es zu einem handgreiflich ausufernden Streit zwischen einem Mann und einer Frau, die unmittelbar zuvor mit einem Auto auf den Kundenparkplatz eines örtlichen Fast-Food-Restaurants gekommen waren. .

Einsatzkräfte der Ratinger Polizei, die sehr schnell vor Ort erschienen, trafen dort einen 33-jährigen Mann und eine 36-jährige Frau aus Ratingen an, deren Streit geschlichtet werden konnte.

Eine routinemäßige Überprüfung der zwei Personen ergab dann jedoch, dass der von den Zeugen als Fahrer des Fords identifizierte 33-jährige Ratinger unter dem Einfluss von Alkohol stand, nach eigenen Angaben zusätzlich auch erst kürzlich Cannabis konsumiert hatte.

Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,7 Promille. Die Ratinger Polizei leitete deshalb ein Strafverfahren gegen den 33-Jährigen ein. Zur Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme von zwei Blutproben angeordnet und durchgeführt.

Einen Führerschein des Beschuldigten konnte die Polizei jedoch nicht sicherstellen, da der Ratinger überhaupt nicht im Besitz einer gültigen Fahrererlaubnis ist. Auch diese Verkehrsstraftat wurde zur Anzeige gebracht.

Schließlich stellte sich zudem heraus, dass die am Ford angebrachten Krefelder Kennzeichen im Fahndungssystem der Polizei als gestohlen ausgeschrieben sind. Der komplette Ford wurde sichergestellt. Herkunft und Eigentumsverhältnisse des Fahrzeugs sind aktuell noch Gegenstand weiter andauernder polizeilicher Ermittlungen zu einem weiteren Strafverfahren.

Mehr von Dumeklemmer Ratingen