Als Handwerker getarnte Trickdiebe bestehlen alte Dame in Tiefenbroich

Trickdiebstahl : „Falsche Handwerker“ erbeuten wertvollen Schmuck

Am Dienstag, 24. September, gegen 10.30 Uhr, verschafften sich zwei unbekannte Männer unter Vorspiegelung falscher Tatsachen Zugang zum Haus einer 89-jährigen Geschädigten in Ratingen-Tiefenbroich.

In diesem Fall von Trickdiebstahl wurde die Geschädigte während der Gartenarbeit von einem Mann in Handwerkerkleidung angesprochen, der sie auf vermeintlich heruntergefallene Dachziegel an ihrem Haus aufmerksam machte.

Weil der Unbekannte dann vortäuschte, dass er im Haus nach entstandenen Wasserschäden suchen wolle, ließ das spätere Opfer den Unbekannten in ihr Haus. Sofort erschien auch ein weiterer vermeintlicher "Helfer", um im Obergeschoss des Hauses nach Wasserschäden zu suchen, nachdem die Geschädigte plötzlich tatsächlich Wassertropfen im Treppenhaus wahrgenommen hatte. Vermutlich waren diese aber gerade erst durch den ersten Täter in trügerischer Absicht erzeugt worden.

Erst als die Frau telefonisch einen Angehörigen über den vermuteten Schaden am Dach in Kenntnis gesetzt hatte, verließen die zwei "falschen Handwerker" auffallend schnell das Haus. Erst im Anschluss daran stellte die Geschädigte fest, dass ein Schmuckkasten mit Schmuckstücken im Gesamtwert von über 10.000 Euro entwendet worden war.

Die nach Entdeckung der Tat alarmierte Polizei leitete unverzügliche Fahndungsmaßnahmen nach den zwei Tätern ein, die aber leider nicht zu einem schnellen Erfolg führten. Eine Strafverfahren und weitere Ermittlungen dazu wurden eingeleitet, Maßnahmen zur Spurensuche und -sicherung am Tatort durchgeführt.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei kreisweit insbesondere ältere Mitbürger davor, unbekannte Personen unkontrolliert in die eigenen vier Wände einzulassen.