"Falsche Polizeibeamte" schlagen in Ratingen zu

Trickbetrug : „Falsche Polizisten“ setzen Seniorin unter Druck

Am Dienstag, 29. Oktober, verzeichnete die Polizei in Ratingen gleich zwei Fälle, in denen Seniorinnen Opfer von Trickbetrügern wurden. Dabei entstand für die beiden Ratingerinnen ein Schaden in fünfstelliger Höhe.

Den ersten Fall registrierte die Polizei in Ratingen-Ost: Gegen 12 Uhr hatte sich per Telefon ein Mann bei einer 75-jährigen Ratingerin gemeldet und sich als Polizist ausgegeben: Er versicherte ihr äußerst redegewandt, dass Sie zeitnah Opfer eines Einbruchdiebstahls werden könnte.

Nachdem er das Vertrauen der Seniorin erschlichen hatte, brachte er sie auch noch dazu, einen hohen fünfstelligen Bargeldbetrag von ihrer Bank zu holen, damit dieses auf seine Echtheit überprüft werden könne. Denn es drohe ihr nicht nur ein Einbruch, sondern auch ihr Bargeld sei bei der Bank nicht mehr sicher.

Nach Angaben des Anrufers würde derzeit gegen eine Bankangestellte wegen "Falschgeldwäsche" ermittelt werden. Der Anrufer setzte die Seniorin derart unter Druck, dass diese tatsächlich zu ihrer Bankfiliale ging und dort eine hohe Summe Bargeld abhob, welches sie dann kurz darauf an ihrer Wohnanschrift einem Abholer übergab.

Nur wenig später, gegen 16:30 Uhr, klingelte das Telefon bei einer älteren Dame: Diesmal betraf es eine 80-jährige Frau in Hösel. Auch hier gab sich der Anrufer als vermeintlich echter Polizist aus, welcher der Dame die nahezu gleiche Geschichte auftischte, wie zuvor der Frau in Ratingen-Ost. Auch hier brachte der Mann die Frau dazu, eine hohe Summe Bargeld bei der Bank abzuheben und dieses an einen Abholer auszuhändigen.

Mehr von Dumeklemmer Ratingen