: Das Wichtigste tragen sie auf dem Kopf

: Das Wichtigste tragen sie auf dem Kopf

Beim diesjährigen Ratinger Rosenmontagszug kann sich das närrische Volk auf einen noch nie dagewesenen Hingucker freuen.

Ratingen (pk). In den vergangenen beiden Jahren hatte Petra Czekalla mit einer venezianischen Frauengruppe den Zug bereichert. „Nun muss aber mal was Neues her“, sagte sich Petra Czekalla, die Prinzessin von 2011. Schnell war die Idee „Die Dumeklemmerinnen“ geboren. Und auch diesmal werden die Rosenmontagsfreunde frei nach dem diesjährigen Motto „Jung, jeck, Dumeklemmer“ viel Spaß an der Freud´ haben. Denn die Damen haben sich fesch kostümiert. Dazu zählen schwarze Manteljacken, die sich die Damen mit viel Geschmack aufgepeppt haben, sowie rote Schals und Handschuhe.

Das wichtigste aber haben sie auf´m Kopp – nämlich einen ganz besonderen Hut. Jeder dieser Hüte symbolisiert ein typisches Ratinger Merkmal, wie zum Beispiel das „Haus zum Haus“ oder die Kirche „Peter und Paul“ oder die Auermühle oder den Marktplatz und das Schloss Cromford. Auf diese Idee war Petra Czekalla gekommen, als sie in Holland einem Künstler begegnete, der solche Unikate produziert. Beim Foto-Shooting wurde schon deutlich, wie attraktiv „Die Dumeklemmerinnen“ mit ihren schwarzen Manteljacken, roten Schals und roten Handschuhen sowie den Super-Hüten daherkommen. Aber nicht nur in Ratingen sollen die Jecken große Augen machen, sondern auch auf der Düsseldorfer Kö. Denn traditionell sonntags, einen Tag vor dem großen Rosenmontagszug, findet auf der Düsseldorfer Prachtmeile ein Schaulaufen kostümierter Karnevalisten statt. „Da wollen wir dabei sein. Das haben wir schon im Vorjahr gemacht und ist super angekommen“, berichtet Petra Czekalla voller Vorfreude.