Das Ratinger Jungkönigspaar im Porträt

Jungkönigspaar : „Bist du auch sicher, dass das klappt?“

Das Jungkönigspaar Raphael Zietz und Corinna Schmitz erlebte ein ebenso aufregendes wie launiges Jahr. Was nicht zuletzt auch am guten Verhältnis zum Königspaar lag.

Diesmal muss es klappen. Raphael Zietz geht zum Schießstand, er ist aufgeregt. Kameraden von der Wilhelm Tell Kompanie, seiner Kompanie, klopfen ihm auf die Schulter, feuern ihn an. Kurz zuvor hat schon Manuel Herbrand sein Glück versucht und beinahe die Platte geputzt. Aber eben nur beinahe. Noch ist alles drin. Er atmet tief durch, fasst das Gewehr an, lässt es wieder los, greift erneut zu, zielt und drückt den Abzug – die Platte fliegt.

Der neue Jungkönig der Bruderschaft heißt Raphael Zietz. Er taucht ein ins Jubelmeer und kann es kaum glauben. Tatsächlich stehen ihm Tränen in den Augen, als die Schützen ihn auf ihre Schultern heben und ins Festzelt tragen. Kein Wunder, er hatte schon mehrere Male in den Jahren zuvor drauf gehalten, diesmal, mit 24 Jahren, war es sein letzter Versuch. Und er hatte sich zuvor weit aus dem Fenster gelehnt.

„Ich werde es“, hatte er gesagt. Seine Freundin Corinna Schmitz fragte am Nachmittag vor dem Königsschießen vorsichtshalber noch einmal nach: „Bist du auch sicher, dass das klappt?“ Er bejahte und so wartete sie dann abends zu Hause im Kleid darauf, dass man sie als Jungkönigin zum Festplatz holte. Als es dann tatsächlich an der Haustür klingelte, war das quasi der Beginn eines ebenso aufregenden wie unterhaltsamen Jahres. Raphael Zietz wusste, im Gegensatz zu seiner Freundin, ganz gut, worauf er sich einließ. Immerhin trat er bereits mit 14 Jahren der Bruderschaf bei und nahm als Schülerkönig 2010 auch schon an einer Vielzahl offizieller Termine teil.

Freilich war das Pensum diesmal noch wesentlich umfangreicher. Raphael Zietz konnte sich von Beginn an auf die Unterstützung seiner Freundin verlassen: „Sie lebt das mit mir und dafür bin ich sehr dankbar.“ Auf den Terminen begegneten die beiden natürlich in der Regel auch dem Königspaar der Bruderschaft, André und Babsi van Rennings. Die Chemie zwischen den Vieren stimmte von Anfang an.

„Ich kannte den André schon, wusste, dass er ein bunter Vogel ist“, erzählt Raphael Zietz und fügt hinzu, was er besonders an ihm mag: „Mit André kann man die Hütte abreißen.“ Ganz so schlimm ist es nicht gekommen, aber im Laufe des Jahres wurden die Vier zu dicken Freunden, die sogar einen gemeinsame Urlaub an der Nordsee verbrachten. Und die Bürger Kompanie, der André van Rennings angehört, darf sich nun über ein neues passives Mitglied freuen. „Ich bin aus Dankbarkeit eingetreten, weil André und Babsi uns während dieses Jahres so toll unterstützt haben“, sagt Raphael Zietz. Und da wir gerade beim Thema sind: Danken möchte er auch der Prinzengarde Rot Weiß, in der er ebenfalls Mitglied ist, und die ihm im diesjährigen Sessionsheft aufgrund seiner errungenen Jungkönigswürde eine ganze Seite gewidmet hat.

„Das fand ich wirklich klasse“, betont er. Und so neigt sich ein fantastisches Jahr dem Ende zu, aber der Höhepunkt steht glücklicherweise noch bevor – die Schützensause mit Party im Festzelt, mit Kirmes, Paraden, dem großen Schützenumzug und der Kutschfahrt durch Ratingen, vorbei an tausenden Zuschauern. Und am Montag die spannende Frage, wer ihm im Amt des Jungkönigs nachfolgen wird. Raphael Zietz: „Das werden ganz bestimmt vier Tage, an die wir uns für den Rest unseres Lebens erinnern werden.“

(dir)