Einbrüche in Ratingen

Einbrüche in Ratingen

Am Samstag, dem 22. Dezember, in der Zeit zwischen 14 Uhr und 20.15 Uhr, nutzten ein oder mehrere bislang unbekannte Straftäter die Abwesenheit der Bewohner zu einem Tageswohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus an der Straße Am Höfel in Breitscheid.

Scheinbar unbemerkt von Nachbarn oder anderen Zeugen verschaffte man sich Zutritt zum Grundstück und Zugang zu einer Terrassentüre. Diese wurde mit Werkzeuggewalt aufgehebelt und als Einstieg genutzt. Aus den dann delikttypisch durchsuchten Wohnräumen des Hauses verschwanden Schmuck und mehrere vorbereitete Weihnachtsgeschenke in noch nicht genau bekanntem Gesamtwert.

Am Montag, dem 24. Dezember, in der Zeit zwischen 15 Uhr und 18.45 Uhr, kam es zum Einbruch in ein Reihenhaus an der Straße Felderhof in Ratingen-West. Ebenfalls durch eine gewaltsam geöffnete Terrassentür gelangte man ins Haus. Was dann aus dem delikttypisch durchwühlten Haus verschwand, steht aktuell noch nicht genau fest.

Am gleichen Tag, zwischen 16.30 Uhr und 23.45 Uhr, waren Einbrecher auch an der Fritz-Windisch-Straße in Lintorf aktiv. Durch eine aufgehebelte Terrassentür gelangte man scheinbar unbemerkt von anderen Hausbewohnern und Nachbarn in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses. Aus der Wohnung verschwanden Bargeld und eine Uhr der Marke Rolex im Gesamtwert von mehreren tausend Euro.

In der Zeit vom Heiligabend, 15.30 Uhr, bis zum Dienstagmorgen des 25. Dezember (1. Weihnachtsfeiertag), 11 Uhr, kam es zum Einbruch in ein Reihenhaus an der Adlerstraße in Homberg. Durch ein aufgehebeltes Badezimmerfenster gelangten der oder die Einbrecher ins Gebäude. Aus dem delikttypisch durchsuchten Haus verschwand nach ersten Erkenntnissen zumindest Schmuck in noch nicht genau bekanntem Gesamtwert.