Eltern, Lehrer und Schüler friedlich nebeneinander

Eltern, Lehrer und Schüler friedlich nebeneinander

Wie es schon seit vielen Jahren Tradition ist, hat das Lintorfer Kopernikus Gymnasiums auch in diesem Jahr wieder zum beliebten Weihnachtssingen in der letzten Schulwoche vor den Ferien eingeladen.

Die Bühne in der Aula des Schulzentrums war weihnachtlich geschmückt und die im Publikum aufgestellten Stühle fast alle besetzt, als Instrumentalkreis, Unterstufenchor, das Vokalensemble "Chorpernikus" der Oberstufe sowie der Eltern-Lehrer Schüler-Chor mit ihrer gut einstündigen Darbietungen an diesem Abend dem unruhigen Leben der Vorweihnachtszeit ein wenig Einhalt geboten und auf die Feiertage einstimmten. Geleitet wurden die Ensembles von den Lehrern Andrea Engler, Jan Hütterott und Angela Müller-Dewald.

Eltern, Ehemalige und die aktuelle Schulgemeinde trafen sich, um dem abwechslungsreichen Programm der Sänger zu lauschen, aber auch um selber bei gemeinsamen Liedern mitzusingen. Für die nicht ganz so textsicheren Sänger aus dem Publikum wurden dafür die Liedtexte auf einer Leinwand angezeigt, damit auch alle bis zur jeweils letzten Strophe "durchhielten". Besonders beeindruckend war die Darbietung der Siebtklässlerin Nathalie, die mit ihrer wunderschönen Stimme den Solopart von "A star is shining tonight" von Tore W. Aas zum Besten gab.

Es wurde aber nicht nur gesungen. Die beiden Sieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbes, Emma und Felix, lasen ein Weihnachtsgedicht sowie eine Kurzgeschichte aus einem Adventskalenderbuch vor. Um einen guten Ton und die stimmungsvolle Beleuchtung kümmerte sich eine Gruppe von Mittel- und Oberstufenschüler, die auch schon im Vorfeld fleißig dafür gesorgt hatten, dass die Technik an diesem Abend reibungslos funktionierte.

Die Moderation wurde von Larissa und Jakob, zwei Schülern aus der Oberstufe, übernommen. Bevor sich die Sänger aus Publikum und den Chören mit dem abschließenden gemeinsamen Lied "Oh du fröhliche" verabschiedeten, bedankte sich Schulleiter Roland Loos bei allen Beteiligten für einen wirklich gelungenen Abend. "Wenn Eltern, Schüler und Lehrer so friedlich nebeneinander stehen, dann ist Weihnachten", sagte er mit einem Blick auf die Chöre auf der Bühne.