Makel Unehelichkeit

Makel Unehelichkeit

Am Dienstag, 10. November, 19 Uhr berichtet Andreas Preuß über "Uneheliche Lintorfer vor 1860". Der Vortragsabend des Vereins Lintorfer Heimatfreunde findet statt im Sitzungssaal des ehemaligen Rathauses, Speestraße 2.

Unehelichkeit galt in der bürgerlichen Gesellschaft des 19. und 20. Jahrhunderts als Makel. Aber war das immer schon? Die Taufregister von St. Anna weisen für die Zeit zwischen 1660 und 1860 rund 120 uneheliche Geburten auf. In dem Vortrag wird Andreas Preuß auf die betroffenen Familien eingehen und die Frage zu beantworten suchen, ob Unehelichkeit in der vorindustriellen Zeit ungewöhnlich war. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenlos.

Mehr von Dumeklemmer Ratingen