: Mathe unter freiem Himmel

: Mathe unter freiem Himmel

Der Spatenstich für die neue Schulsportanlage der Gebrüder-Grimm-Schule in Ratingen Süd ist vollbracht. Nun können die Arbeiten beginnen. Bis zum neuen Schuljahr Anfang September 2019 soll die Schulsportanlage fertiggestellt sein.

. Da der alte Sportplatz unmittelbar neben dem Schulgebäude und der Sporthalle der ehemaligen Elsa-Brandström-Schule ohnehin für den Grundschulsport nicht geeignet ist, hat man sich nach langen Diskussionen darauf geeignet, den alten Sportplatz zu überplanen.

Im ersten Bauabschnitt entsteht nun ein Schulsportplatz mit vier Sprintstrecken von 75 Metern, eine Weitsprunggrube mit zwei Anlaufbahnen sowie einem Kleinspielfeld für Fußball und Basketball (28,70 m mal 15 Meter) auf Kunststoffbelag. Innovativ dürfte die Idee sein, nicht nur den Sportunterricht im Freien abzuhalten, sondern auch andere Unterrichtseinheiten wie Deutsch, Mathematik oder Sachunterricht bei schönem Wetter unter freiem Himmel durchzuführen. Hierfür werden in eine Böschung Sitzgelegenheiten aus Stein eingebaut.

„Einen weiteren Pluspunkt gewinnt die Anlage dadurch, dass der wertvolle Baumbestand an den Rändern vollständig erhalten werden kann“, sagte Bürgermeister Klaus Pesch. Die gesamte Schulsportanlage wird umzäunt und kann abgeschlossen werden.

Schließlich soll dieser Platz ausschließlich für den Schulsport genutzt werden. Deswegen werden auch die mehr als in die Jahre gekommenen Flutlichtfunzeln abgerissen und nicht erneuert.

Die Planung für dieses Projekt hat das Büro Geo3 übernommen, dass schon mehrere Projekte dieser Art in Ratingen erfolgreich gestemmt hat. Die Stadt investier in die Schulsportanlage 420.000 Euro zuzüglich Baunebenkosten, so dass laut Bürgermeister Pesch die Stadt insgesamt eine halbe Million Euro locker machen muss. „Das ist aber kein Problem. Das Geld dafür ist vorhanden“, erklärte Schuldezernent Ralf Steuwe lächelnd.