: Neujahrslauf: Einschränkungen für den Straßenverkehr

: Neujahrslauf: Einschränkungen für den Straßenverkehr

Beim Neujahrslauf haben die Läufer den Vorrang: Andere Verkehrsteilnehmer müssen mit Einschränkungen rechnen.

Am Sonntag, 5. Januar, steigt der beliebte Neujahrslauf in Ratingen. Zwischen 11 und 15 Uhr finden insgesamt fünf Läufe statt. Bei aller Vorfreude auf dieses sportliche Event müssen sich Anwohner und Besucher aber auch auf verkehrliche Einschränkungen einstellen. Darauf macht die Stadtverwaltung Ratingen aufmerksam und bittet um Beachtung. Hier eine Übersicht der einzelnen Läufe und deren Auswirkungen:Die Bambini sind mit ihrem Lauf zwischen ca. 11 bis 11.20 Uhr unterwegs.

Nach dem Start am Marktplatz geht es über die Kirchgasse und Oberstraße. Daher ist die Zufahrt in die Lintorfer Straße (Höhe Freie Tankstelle in Fahrtrichtung Innenstadt) ab ca. 10.30 Uhr gesperrt und die Ausfahrt aus dem Parkplatz Kirchgasse wird zu dieser Zeit auch nicht möglich sein. Die Schülerläufe werden zwischen ca. 11.20 und 12 Uhr durchgeführt. Laufstrecke: Marktplatz, Lintorfer Straße, Werdener Straße, Angerstraße, Mülheimer Straße, Oberstraße, Düsseldorfer Straße.

Die Straßen sind für den Verkehr grundsätzlich gesperrt. Die Mülheimer Straße kann, von der Bahnstraße kommend, in Richtung Hauser Ring befahren werden; in die andere Fahrtrichtung ist die Mülheimer Straße zwischen Hauser Ring und Bahnstraße gesperrt. Von ca. 12 bis 14.30 Uhr stehen die Hauptläufe auf dem Programm. Die Aktiven nehmen folgende Strecke: Marktplatz, Lintorfer Straße, Grabenstraße, Minoritenstraße, Philippstraße, Hauser Ring, Mülheimer Straße, Werdener Straße, Angerstraße, Oberstraße, Düsseldorfer Straße.

Die Straßen sind für den Verkehr grundsätzlich gesperrt. Der Hauser Ring kann vom Maubeuger Ring in Fahrtrichtung Süd-Dakota-Brücke befahren werden. Umgekehrt kann man am Fuß der Süd-Dakota-Brücke nur nach links in den Vermillionring abbiegen; vom Vermillionring aus darf nur nach rechts auf die Süd-Dakota-Brücke gefahren werden. Auf den Hauptverkehrsstraßen wird durch Hinweis- und Umleitungsbeschilderung auf dieSperrungen aufmerksam gemacht.

Was die Halteverbote am 5. Januar betrifft, so darf in folgenden Bereichen an diesem Sonntag nicht geparkt oder gehalten werden: Angerstraße, Minoritenstraße, Philippstraße, Werdener Straße (von der Mülheimer Straße bis zur Schranke).