Ratingen 04/19 verliert

Fußball : Ratingen 04/19: „Ein herber Rückschlag für uns“

Die Dumeklemmerelf zieht zu Hause gegen den Tabellenvorletzten den Kürzeren.

Damit hatte wohl kaum jemand gerechnet: Ratingen 04/19 konnte seine kleine Mißerfolgsserie auch gegen den Aufsteiger und Tabellenvorletzten SC Cronenberg nicht beenden und verlor verdient mit 1:2 (0:2). Damit fiel 04/19 auf den zehnten Platz der Fußball-Oberliga zurück. Grund zur Panik besteht aber nicht, denn es geht ungemein eng zu. So kann das Team von Trainer Alfonso del Cueto am Sonntag mit einem Sieg beim TSV Meerbusch mit dem Tabellenfünften gleichziehen.

Andererseits ist aber auch der erste Abstiegsplatz nur vier Punkte entfernt. Das Niveau der Partie passte sich dem herbstlichen Schmuddelwetter an. Besonders die Hausherren blieben in Halbzeit eins weit unter ihren Möglichkeiten.

Die Gäste hingegen machten mit enormen Kampfgeist und viel Spielfreude das Beste aus ihren Möglichkeiten. So kamen sie nach zwei Standardsituationen zu zwei Kopfballtoren (24./37.). 04/19-Boss Jens Stieghorst bekam daraufhin einen dicken Hals und schimpfte: „Solche Eiertore darf man nicht kassieren.“ Ratingen hatte in der Anfangsphase der Partie auch zwei, drei bescheidene Möglichkeiten zum Torerfolg. Doch wie so oft in der jüngsten Vergangenheit trifft bei 04/19 derzeit niemand. Trainer del Cueto musste zur Pause reagieren.

Für Diamant Berisha und Erkan Ari kamen mit Yassin Merzagua und Gianluca Silberbach zwei frische Kräfte. Das sollte sich positiv auswirken, denn von nun an bestimmten die Hausherren das Geschehen. Doch großartige Chancen wurden nicht herausgespielt.

Einzig Tim Potzler sorgte für Aufregung in der Cronenberger Hintermannschaft. Auf der Rechtsaußen-Position vernaschte er seine Gegenspieler und sorgte für Torgefahr. Als Moses Lamidi, der halbwegs überzeugen konnte, Tim Potzler bediente, gelang ihm aus spitzen Winkel der Anschlusstreffer zum 1:2 (63.).

Die Gastgeber schöpften nun frischen Mut, doch nach zehn Minuten war die Drangphase der Ratinger schon wieder vorbei. Dramatisch wurde es noch in der Schlussphase, als 04/19 den Ausgleich auf dem Fuß hatte. Aber die Gäste konnten das Leder mit vereinten Kräften von der Torlinie wegschlagen. Für einen unrühmlichen Höhepunkt sorgte ausgerechnet Mannschaftskapitän Phil Spillmann. Vor lauter Frust hatte er seine Nerven nicht im Griff und holte sich nach doppelter Schiedsrichterbeleidigung die Gelb/Rote Karte ab (93.). Da platzte Jens Stieghorst der Kragen: „Das wird eine Vereinsstrafe nach sich ziehen. So ein Platzverweis geht gar nicht. Nun wird er am Sonntag der Mannschaft auch in Meerbusch fehlen. Gesprächsbedarf mit Spillmann besteht auch deshalb, weil er schlecht gespielt hat“, machte Stieghorst seinem Unmut Luft. Ratingens Coach Alfonso del Cueto gratulierte dem Ex-Ratinger Trainer Peter Radojewski zum verdienten Sieg.

Dann erklärte er die Niederlage wie folgt: „Wir haben es nicht geschafft, die Cronenberger auszuspielen. Wir hatten dennoch drei gute Chancen, aber wie so oft keinen reingemacht, stattdessen kassieren wir leichte Gegentore. Dieses Spiel war ein herber Rückschlag für uns. Nun müssen wir sehen, dass wir wieder Ordnung in die Mannschaft bekommen.“ Am Sonntag geht es mit dem 11. Spieltag auswärts beim Tabellenfünften TSV Meerbusch weiter. Die Gäste verloren zuletzt beim Tabellenzweiten FC Monheim mit 0:1. Keine leichte Aufgabe für die Ratinger, aber Ratingens Coach sagt: „Wir müssen die Scharte vom Spiel gegen Cronenberg auswetzen.“

Mehr von Dumeklemmer Ratingen