Ratingens Schützenkönig 2019 heißt Georg Wenzel

Schützenkönig : Welt, lass dich umarmen !

Ratingen hat einen neuen Schützenkönig: Georg Wenzel heißt er, ist 59 Jahre alt und gehört der Hubertus Kompanie an. Gefühlslage nach dem Schuss: zwischen Fassungslosigkeit und wahnsinniger Freude.

Die Spannung befindet sich auf ihrem Höhepunkt, als Georg Wenzel um kurz nach 19 Uhr zum Gewehr greift. Fünfzehn Kandidaten haben sich um die Königswürde der Bruderschaft beworben und sie treffen nicht schlecht. Die Platte hängt reichlich ramponiert auf der Stange, es fehlt nicht mehr viel. Georg Wenzel, Mitglied der Hubertus Kompanie, zielt sorgfältig, schießt – und trifft.

Um 19.08 Uhr verwandelt sich der Schießstand an der Brückstraße in ein Jubelmeer. Georg Wenzel schreit seine Freude kurz in den Ratinger Himmel und lässt sich dann von seinen Kameraden auf den Schultern ins Festzelt tragen, wo die Menschen aus allen Richtungen auf ihn einstürmen, um ihm zu gratulieren. Der Reigen scheint kein Ende zu nehmen, kaum Zeit für den neuen König, einen klaren Gedanken zu fassen.

Eigentlich wollte und sollte er ja gar nicht mitschießen, weil demnächst seine Tochter heiratet und die ganze Familie derzeit stark auf dieses Ereignis fokussiert ist. Aber dann gab ihm seine Frau – und fortan Königin – Martina Wenzel die ausdrückliche Erlaubnis, sein Glück zu versuchen.

Georg Wenzel ist 59 Jahre alt und von Beruf Schulhausmeister in Ratingen. Seit fünf Jahren bewirbt er sich um die Königswürde. Nun hat es endlich geklappt. Kurz nach dem Schuss nach seiner Gefühlslage befragt, sucht er einige Sekunden lang nach den richtigen Worten. „Ich freue mich einfach wahnsinnig“, sagt er schließlich. Und so ging es eine dreiviertel Stunde zuvor sicherlich auch Björn Berger aus der Grenadier Kompanie, der sich nämlich mit einem gezielten Schuss die Würde des Jungkönigs sicherte.

(dir)