: Schüler im Einsatz fürs Klima

: Schüler im Einsatz fürs Klima

Seit Monaten macht die Bewegung „Fridays for Future“ von sich reden. Nun haben Schüler auch in Ratingen eine Ortsgruppe gegründet. Die erste große Demonstration für mehr Klimaschutz soll im September stattfinden.

Jan-Niklas Niebisch ist 17 Jahre alt und besucht das Adam-Josef-Cüppers-Kolleg in Ratingen. Freitags allerdings fehlt er in der Regel; seit Februar beteiligt er sich an der Bewegung „Fridays for Future“ und dazu gehören wöchentliche Schulstreiks. In Ratingen gab es bislang nur eine derartige Aktion, normalerweise fährt Jan-Niklas Niebisch deshalb nach Düsseldorf, um zu demonstrieren. „Meine Eltern“, sagt er, „stehen dabei voll hinter mir und meine Noten sind zum Teil sogar besser geworden.“

Jetzt hat er gemeinsam mit sieben anderen Schülern die Ratinger Ortsgruppe „Fridays for Future“ gegründet. Am 20. September soll die erste große Demonstration stattfinden in Ratingen stattfinden. Jan-Niklas Niebisch und seine Mitstreiter hoffen, dass sich möglichst viele Schüler in Ratingen beteiligen.

Vom Marktplatz oder Rathaus aus wollen sie durch die Stadt ziehen, dann mit der Bahn nach Düsseldorf fahren, um dort vor dem Landtag zu demonstrieren. „Wir wollen einfach zeigen, dass uns das Thema Klima wichtig ist“, sagt Jan-Niklas Niebisch. Mit ihren Aktionen will die Ortsgruppe Ratingen dazu beitragen, dass der Einsatz für den Klimaschutz weiter hochgefahren wird. Natürlich wissen die Mitglieder, dass in Ratingen gerade in den letzten Jahren schon viele Anstrengungen unternommen werden, aber: „Wir wollen rausholen, was rauszuholen ist. Und das nicht nur in Ratingen, sondern im gesamten Kreis Mettmann.“

Das nächste Treffen der Ortsgruppe findet am 4. September 17.30 Uhr, statt. Infos dazu in der Whatsappgruppe

fridaysforfuture.de/regional gruppen/ oder auch https://fffutu.re/Ratingen

Mehr von Dumeklemmer Ratingen